Wer hier mitbietet, kann nicht nur ein tolles Erlebnis für zwei Personen ersteigern - er unterstützt noch dazu die gemeinnützige Til Schweiger Foundation.

Wer den beiden großen deutschen Stars Til Schweiger und Matthias Schweighöfer einmal bei der Arbeit zusehen möchte - und dabei generell einen ausführlichen Blick hinter die Kulissen einer großen Filmproduktion werfen - sollte jetzt bei United Charity, Europas größtem Charity-Auktionsportal mitbieten. Hier kann man sich diesen Traum mit ein wenig Glück verwirklichen - und dabei auch noch Gutes tun.

Denn seit kurzem stehen die beiden wieder gemeinsam vor der Kamera. In „Hot Dog“ schlüpft Schweighöfer in die Rolle des beherrschten Sicherheitsmannes Theo, Til Schweiger verkörpert hingegen den Ex-GSG-9-Polizisten Luke, der lieber seine Fäuste sprechen lässt. Und obwohl die beiden kaum unterschiedlicher sein könnten, müssen sie sich zusammenraufen, um die Tochter des moldawischen Botschafters zu retten.

Bei United Charity kann man jetzt für ein ganz besonderes Erlebnis mitbieten: Besuchen Sie die beiden Schauspieler am Set und begleiten Sie die Dreharbeiten einen Tag lang hautnah. So eine seltene Gelegenheit sollte einem natürlich schon etwas wert sein. Und einen hervorragenden Zweck unterstützt man mit seinem Gebot auch noch: Der Erlös der Auktion fließt zu 100 Prozent an die Til Schweiger Foundation, die sich für die Verbesserung der Chancen benachteiligter Kinder und Jugendlicher einsetzt.

Also: Fans aufgepasst! Die Auktion findet man unter: www.unitedcharity.de/Auktionen/Mit-Schweiger-am-Set. Und bis zum 23. Dezember kann man hier noch mitbieten. Womit man sogar noch die Chance hat, für Fans der beiden Stars das perfekte Weihnachtsgeschenk zu ergattern.

Der Trailer zu „Vier gegen die Bank“

Hat dir dieser Artikel gefallen? Dann hinterlasse uns einen Kommentar auf dieser Seite und diskutiere mit uns über aktuelle Kinostarts, deine Lieblingsserien und Filme, auf die du sehnlichst wartest. Wir freuen uns auf deine Meinung.

Zu den Kommentaren

News und Stories

Kommentare