Thomas Heinze

Thomas Heinze

Leben & Werk

Thomas Heinze wurde 1991 in Sönke Wortmanns Kino-Komödie “Allein unter Frauen” als Macho Tom bekannt. Das Image des charmanten Frauenhelden wurde er daraufhin lange nicht mehr los und gehörte zu den gefragten Darstellern in den Beziehungskomödien der 1990er-Jahre.

Thomas Heinze wurde am 30. März 1964 als Sohn eines Amerikaners und einer Deutsch-Holländerin in Berlin geboren. Die Familie zog in die USA und kehrte erst 1973 zurück nach Deutschland. Heinze sammelte bereits in der Schule erste Theater Erfahrungen. Nach dem Abitur absolvierte er von 1983 bis 1986 eine Ausbildung an der Otto-Falckenberg-Schule in München und hatte während dieser Zeit erste Theaterauftritte. Im Anschluss stand er unter anderem in München und Hamburg auf der Bühne. Sein Fernsehdebüt hatte der Schauspieler 1988 in dem zweiteiligen Fernsehfilm “Kampf der Tiger” unter der Regie von Dieter Wedel. Nach einer kleineren Rolle in Volker Schlöndorffs Max-Frisch-Verfilmung “Homo Faber” (1991) gelang ihm im gleichen Jahr in Sönke Wortmanns Kinokomödie “Allein unter Frauen” sein Durchbruch. Die Rolle des charmanten Machos Tom prägte gleichzeitig sein Image. Heinze war in den 90er-Jahren Star zahlreicher Beziehungskomödien wie Sherry HormannsFrauen sind was Wunderbares” (1994) oder “Japaner sind die besseren Liebhaber” (1995) von Philipp Weinges. Wiederholt arbeitete er mit Regisseur Sönke Wortmann. Unter seiner Regie spielte er in so unterschiedlichen Filmen wie “Mr. Bluesman” (1993), der Hera-Lind-Verfilmung “Das Superweib” (1995) und der Komödie “Charleys Tante” (1996). Seine Vielseitigkeit stellte Heinze auch in Markus Imbodens hochkarätig besetzter Filmkomödie “Frau Rettich, die Czerni und ich” (1998), in Kaspar Heidelbachs TV-Drama “Das Wunder von Lengede” (2003) und der Edgar-Wallace-Parodie “Neues vom Wixxer“(2007) unter Beweis. Seit 2008 hat Heinze zudem eine feste Serienrolle im Fernsehen. In der ZDF-Reihe “Marie Brand” verkörpert er den Polizeichef Dr. Gustav Engler an der Seite von Mariele Millowitsch. 2010 stand er unter der Regie von Birgit Stein für die Satire “Ohne Gnade” vor der Kamera.

Thomas Heinze war neun Jahre lang mit seiner Kollegin Nina Kronjäger liiert. Aus der Beziehung stammen die Zwillinge Lucille und Lennon. Mit seiner derzeitigen Lebensgefährtin, der Radio-Moderatorin Jackie Brown, hat Heinze einen Sohn, Sam. Die Familie lebt in Berlin.

Bilder

News & Stories

  • "Die Lebenden und die Toten": Neue Krimi-Serie mit Jürgen Vogel

    Jürgen Vogel übernimmt die Hauptrolle in der neuen Krimi-Serie "Die Lebenden und die Toten" im ZDF. Unterstützung erhält er von Thomas Heinze als sein Partner.

  • Andrea Sawatzki dreht zwei weitere "Bella"-Komödien

    Schauspielerin Andrea Sawatzki übernimmt in zwei weiteren ZDF-Komödien die Hauptrolle der Bella Jung. Nach den beiden erfolgreichen Fernsehfilmen “Bella Vita” und “Bella Australia” wird nun die turbulente Filmreihe mit der ehemaligen “Tatort”-Kommissarin fortgesetzt. Diesmal muss sich die inzwischen alleinerziehende Mutter von zwei Kindern neuen Herausforderung stellen. Als dann auch noch Bellas Vater Friedrich, gespielt...

  • Oskar Roehlers "Die Quellen des Lebens" mit Moritz Bleibtreu

    Regisseur und Drehbuchautor Oskar Roehler (“Elementarteilchen”, “Lulu & Jimi”) inszeniert als nächstes das tragisch-schräge Familienepos “Die Quellen des Lebens” mit Meret Becker, Jürgen Vogel, Moritz Bleibtreu und Wilson Gonzales Ochsenknecht in den Hauptrollen. Die Geschichte erzählt das Leben der Familie Freytag über drei Generationen und vierzig Jahre hinweg und beginnt im Jahr 1949, als Erich Freytag (gespielt...

Filme und Serien

Weitere anzeigen

Weitere Stars

Kommentare