„Wetten, dass…?“: Michelle Hunziker bringt Show-Klassiker wieder ins Fernsehen

Marek Bang  

Wer in den 1980er und 1990er Jahren aufwuchs, der dürfte sie noch kennen, die klassische Samstag-Abend-Show für die ganze Familie. Ihr größter Star war zweifelsohne Thomas Gottschalk, der bis heute untrennbar mit dem TV-Hit „Wetten, dass…?“ verbunden bleibt. Jetzt wagt seine ehemalige Co-Moderatorin Michelle Hunziker einen Neuanfang.

Als die Zeit der großen Samstag-Abend-Show längst vorbei war, moderierte Thomas Gottschalk immer noch „Wetten, dass…?“ und wirkte wie ein einsamer Monolith in einer Arena ohne Gegner. Am 3. Dezember 2011 beendete er dann seine Karriere als Deutschlands erfolgreichster Moderator und reichte sein Amt an den glücklosen Markus Lanz weiter. Der Rest ist Geschichte und die Show mittlerweile auch. 

Michelle Hunziker, die dem blonden Bamberger zwischen 2009 und 2011 bei der Arbeit half und die Wetten präsentierte, traut sich jetzt, die legendäre Show wieder aufleben zu lassen. Schon am Montag, den 07. Mai 2018 wird ihre Adaption Premiere feiern. Für deutsche Fans hat die Sache allerdings einen entscheidenden Haken.

Michelle Hunziker moderiert neue „Wetten, dass…?“-Show in Italien

Die gebürtige Schweizerin Michelle Hunziker ist der italienischen Sprache mächtig und so sollte es ihr keine Probleme bereiten, dort einen Neuanfang in Sachen „Wetten, dass…?“ zu wagen. Wie die Kollegen von DWDL berichten, wird sie gemeinsam mit ihrer 21 Jahre alten Tochter Aurora auf dem Privatsender Canale 5 eine Show namens „Vuoi Scommettere?“ moderieren, die auf Deutsch etwa so viel heißt wie „Wollen Sie wetten?“.

„ALF“: So sehen die Stars der Sitcom heute aus

Ob die italienische Adaption von „Wetten, dass…?“ eines Tages auch nach Deutschland kommen wird, ist fraglich. Thomas Gottschalk wird sich sicher nicht noch einmal zu einer Rückkehr bewegen lassen und ob Michelle Hunziker ihre Show über den Brenner hievt, darf bezweifelt werden. Von daher fragen wir uns an dieser Stelle lieber, wie viele freie Termine Jan Böhmermann gerade in seinem Kalender hat…

Zu den Kommentaren

Kommentare