5 Jahre Haft drohen: „Deadpool“-Star will Strafe durch Deal entgehen

Author: Andreas EngelhardtAndreas Engelhardt |

T.J. Miller Poster

Mit der Sitcom „Silicon Valley“ startete er richtig durch, auch in bekannten Filmen wie „Cloverfield“, „Transformers 4 – Ära des Untergangs“ und „Ready Player One“ war er zu sehen. Vielen Zuschauern dürfte das Gesicht von T.J. Miller zudem durch „Deadpool“ und „Deadpool 2“ bekannt sein, wo er Weasel spielte, den besten Freund des Titelhelden. Aktuell hat Miller aber Probleme mit der Justiz, die seiner Karriere einem herben Dämpfer verpassen und mit fünf Jahren Haft für ihn enden könnten.

Im April 2018 wurde Hollywood-Star und Komiker T.J. Miller verhaftet. Laut der Polizei soll er von einem Zug aus eine falsche Bombendrohung gemeldet haben – angeblich nur, weil er sich unter Alkoholeinfluss mit einer Passagierin gestritten hat und dieser durch die Meldung schaden wollte. Gegen eine Kaution von 100.000 US-Dollar wurde Miller wieder freigelassen, nachdem er zuvor einer Richterin vorgeführt worden war.

Die Angelegenheit verschwindet für den Star damit aber natürlich nicht aus der Welt. Sollte das Gericht tatsächlich zu dem Urteil kommen, Miller habe die Falschmeldung absichtlich getätigt, drohen ihm im schlimmsten Fall bis zu fünf Jahre Haft. Das möchte er wenig überraschend vermeiden und arbeitetet deswegen laut The Blast an einem Deal.

Vielleicht reiht sich T.J. Miller bald in diese prominente Liste ein:

T.J. Miller kehrt nicht für „Deadpool 3“ zurück

Die nächste Anhörung in seinem Fall ist für T.J. Miller am 14. September angesetzt. Wie The Blast meldet, versuchen er und seine Anwälte diesen Termin auf den 30. November zu verschieben. In der gewonnen Zeit möchte Miller mit der Staatsanwaltschaft eine Vereinbarung treffen, um einen Prozess zu vermeiden.

Entsprechende Dokumente seien beim Gericht bereits am 30. August hinterlegt worden, laut denen beide Parteien die Möglichkeit einer außergerichtlichen Einigung diskutieren. Was genau dieser Deal beinhaltet, wird nicht berichtet. Vorstellbar ist, dass Miller seine Schuld eingesteht. In diesem Fall würde der Staatsanwaltschaft ein teurer, aufwendiger Prozess erspart bleiben. Im Gegenzug könnten sie dem Hollywood-Star bei seiner Strafe entgegenkommen. Anstatt vielleicht fünf Jahre Haft antreten zu müssen, käme er womöglich mit einer Geldzahlung und / oder einer Bewährungsstrafe davon.

Deadpool-Quiz: Hättest du das Zeug dazu, Deadpool zu sein?

Schon zuvor gab es negative Schlagzeilen über Miller, die sich auf seine Karriere ausgewirkt haben. Er wurde wegen sexueller Übergriffe beschuldigt, die er bestritten hat und soll darüber hinaus eine transsexuelle Filmkritikerin mit transphoben Beschimpfungen beleidigt haben. In „Deadpool 3“ und dem Spin-Off „X-Force“ wird T.J. Miller wegen all der Vorfälle keine Rolle mehr spielen. Dies bestätigte Hauptdarsteller Ryan Reynolds bereits.

Zu den Kommentaren

News und Stories

Kommentare

  1. Startseite
  2. News
  3. Star-News
  4. T.J. Miller
  5. 5 Jahre Haft drohen: „Deadpool“-Star will Strafe durch Deal entgehen