Téa Leoni

Schauspielerin • Producerin
Téa Leoni Poster
Alle Bilder und Videos zu Téa Leoni

Leben & Werk

So attraktiv wie spielfreudig, schadete der blonden Téa Leoni nicht einmal die schwarze Perücke, die sie als Psychologin in „Flirting with Disaster“ (1996) tragen musste, wo sie den nach seinen Eltern suchenden Ben Stiller in Flur, Hotelbett und immer in gefährlicher Nähe der Ehefrau (Patricia Arquette) verführte. Vor ihrer Babypause erlebte sie 1998 in dem Katastrophenfilm „Deep Impact“ als TV-Reporterin den Untergang New Yorks und spielte nach der Geburt die entsprechend passende Rolle der Jugendfreundin von Nicolas Cage in „Family Man“, die sich später im Alternativleben des Finanzhais als patente und fürsorgliche Ehefrau und Mutter in einem Vorort mit der Familie durchschlägt und sich als die ideale Gefährtin erweist.

Leoni hatte Anthropologie und Psychologie studiert, bevor sie relativ spät mit ihrer Schauspielkarriere begann, die sie über Nebenrollen in Blake Edwards‘ „Switch“ und als eine der Baseballspielerinnen in „Eine Klasse für sich“ zum Fernsehen führte, wo sie von 1995-1998 in der Serie „The Naked Truth“ auftrat. In „Jurassic Park III“ gehört sie zur Besatzung eines über der Dino-Insel abgestürzten Flugzeugs und muss sich vor Raptoren und anderen Urviechern in Sicherheit bringen. Woody Allen holte sie daraufhin in das Ensemble seiner Shobizw-Komödie „Hollywood-Ending“, mit der 2002 die Filmfestspiele von Cannes eröffnet wurden. Erst im April 2005 war sie neben Adam Sandler in der Komödie „Spanglish“ wieder in den deutschen Kinos zu sehen, im September diesen Jahres folgte aber bereits der nächste: Neben Jim Carrey in „Fun with Dick and Jane“.

In „You Kill Me“ (2007) verliebt sich der alkoholkranke Killer Frank (Ben Kingsley) in Leoni, die eine Managerin mimt und von der Vergangenheit ihres Geliebten noch nichts ahnt. Eindeutigen Angeboten ist Téa Leoni 2008 auch auch „Wen die Geister lieben“ ausgesetzt: Der griesgrämige Zahnarzt Ricky Gervais kann nach einer Operation mit Geistern kommunizieren und verspricht dem verstorbenen Mann Leonis, eine zweite Hochzeit seiner Witwe zu verhindern.

Téa Leoni ist mit dem „Akte X“-Star David Duchovny verheiratet. Die beiden haben zwei Kinder, trennten sich jedoch 2008.

Filme und Serien

Bilder

News und Stories

Kommentare