Sylvester Stallone wieder als "Rocky"

Ehemalige BEM-Accounts |

Sylvester Stallone Poster

Im Ableger der Boxer-Saga will der junge „Creed“ zum Champion aufsteigen.

Legendär: Carl Weathers als Apollo Creed vs. "Rocky" Sylvester Stallone. Bild: United Artists

Vom Glück verfolgt war Apollo Creed in der Rocky-Saga ja nicht gerade - erst musste sich der von Carl Weathers gespielte Champion von „Underdog“ Sylvester Stallone vermöbeln lassen, dann wurde er zum Trainer degradiert und schließlich kassierte er eine tödliche Gerade von Dolph Lundgren.

Sein Enkel soll es im Rocky-Spinoff „Creed“ besser machen. Aber der junge Bursche braucht eine harte Hand, die ihn trainiert.

Die liefert selbstverständlich der Meister aller Action-Klassen höchstpersönlich - Sylvester Stallone schlüpft noch einmal in seine legendäre Rolle und gibt dem aufstrebenden Star am Boxer-Himmel den letzten Schliff.

Richtige Boxer als Gegner für „Creed“

Bilderstrecke starten(14 Bilder)
13 Hollywood-Stars und ihre dunklen Geheimnisse

Die Hauptrolle als junger „Creed“ wird Michael B. Jordan spielen, derzeit als „Fackel“ Johnny Storm im Reboot von „The Fantastic Four“ am Start. Die Besetzung kommt nicht von ungefähr, denn „Creed“-Regisseur Ryan Coogler hat mit ihm bereits bei „Fruitvale Station“ zusammengearbeitet.

Für glaubwürdige Gegner im Ring, so der „Hollywood Reporter“, sollen zwei richtige Boxer sorgen: Derzeit laufen Verhandlungen mit Andre Ward, Champion der World Boxing Association und dem britischen Champion Tony Bellew, der als „Pretty Ricky Porter“ den Hauptkampf liefern soll.

Die Dreharbeiten zu „Creed“ sollen im Januar in Las Vegas und Rockys Heimatstadt Philadelphia beginnen.

Zu den Kommentaren

News und Stories

Kommentare

  1. Startseite
  2. News
  3. Star-News
  4. Sylvester Stallone
  5. Sylvester Stallone wieder als "Rocky"