Sylvester Stallone Poster

Nach „Creed 2“-Film: Sylvester Stallone arbeitet an nächstem Boxerfilm

Marek Bang  

2015 überzeugte Sylvester Stallone Fans und Kritiker gleichermaßen in seiner berühmtesten Rolle als Rocky Balboa. „Creed – Rocky’s Legacy“ avancierte zum würdigen Nachklapp einer Legende und bekommt noch in diesem Jahr eine Fortsetzung spendiert. Doch das ist noch nicht alles.

Die Dreharbeiten zu „Creed 2“ dürften im Kasten sein, doch viel Zeit zum Ausruhen gönnt sich Sylvester Stallone nicht. Wie unter anderem die Kollegen der Variety berichten, hat der nimmermüde Superstar bereits eine neue Geschichte im Visier, für deren Umsetzung er eigens eine neue Produktionsfirma gegründet hat. Passenderweise heißt die „Balboa Productions“, denn in dem kommenden Biopic wird erneut ein Boxer die Hauptrolle spielen.

Der noch unbetitelte Film wird die Geschichte des Boxers Jack Johnson erzählen, der 1908 der erste schwarze Schwergewichtsweltmeister in den USA wurde. Zwar hatte er den Titel bis 1915 Inne, musste sich allerdings zeitlebens rassistische Beleidigungen und Diskriminierungen gefallen lassen. Als erster Mensch der USA wurde er nach einem neuen Gesetz, dem sogenannten Mann Act verurteilt, weil er angeblich eine Frau für „unmoralische Zwecke“ von einem Bundesstaat der USA in einen anderen brachte.

Sylvester Stallone setzte sich für die Begnadigung von Jack Johnson ein

Dass die Verurteilung zu einer Haftstrafe reine Schikane der Behörden war, wurde nun auch hochoffiziell bestätigt. Der amtierende US-Präsident Donald Trump rehabilitierte den Boxer und hob das Urteil posthum auf. Dass Sylvester Stallone maßgeblich an der Begnadigung mitwirkte, zeigt folgendes Bild:

Bevor uns das das Biopic über Jack Johnson erreicht, dürfen wir uns noch auf die Rückkehr dieser Herren freuen:

„Expendables 4“: 9 Dinge, die wir über die kommende Fortsetzung wissen

Noch ist nicht klar, wer in die Rolle des Boxers schlüpfen wird und auch steht nicht fest, ob Sylvester Stallone auf dem Regiestuhl Platz nimmt oder den Film nur als Produzent begleiten wird. Bei seinem Engagement ist es aber durchaus denkbar, dass der Rocky-Darsteller nicht nur als stiller Geldgeber im Hintergrund agieren wird.

News und Stories

Kommentare