Alle Bilder und Videos zu Sylke Enders

Leben & Werk

Die deutsche Filmemacherin wurde für ihren ersten Langspielfilm „Kroko“ 2004 mit dem Deutschen Filmpreis in Silber ausgezeichnet. Bevor die Brandenburgerin 1996 ihr Studium an der Film- und Fernsehakademie Berlin (dffb) begann, absolvierte sie Studien in Soziologie und Gesellschafts- und Wirtschafts-Kommunikation. Für „Kroko“ und den Spielfilmnachfolger „Hab mich lieb!“ arbeitete sie mit der jungen Laiendarstellerin Franziska Jünger zusammen.

2006 wurde ihr Fernsehfilm „Schlitten auf schwarzem Schnee“ fertiggestellt, in dem erneut die Berlinerin Franziska Jünger die Hauptrolle übernahm. Mit Enders neuestem Film „Mondkalb“ wurden 2007 die Internationalen Hofer Filmtage eröffnet. Die frisch aus dem Gefängnis entlassene Alex (Juliane Köhler) zieht in das Haus ihrer verstorbenen Oma, um eine Neuanfang zu wagen. Schon bald hat sie es mit dem alleinerziehenden, cholerischen Piet (Axel Prahl) und dessen 12jährigen Sohn Tom zu tun. Ein Sozialdrama um zwei gegensätzliche Menschen, deren „Liebe aufeinander prallt“, so die Regisseurin zu dem Drama.

Filme und Serien

Videos und Bilder

News und Stories

Wird oft zusammen gesucht

Kommentare