Steven Kloves

Producer • Regisseur • Drehbuchautor
Steven Kloves Poster

Leben & Werk

Jeff Bridges und Michelle Pfeiffer in „Die fabelhaften Baker Boys“ (1989) sind Steve Kloves‘ bedeutender Beitrag zum Kino der 80er-Jahre. Die Geschichte der tingelnden und langsam resignierenden Bar- und Hotelpianisten (Jeff Bridges und sein Bruder Beau), die durch die Sängerin Susie Diamond (Michelle Pfeiffer) aus ihrer Lethargie geweckt werden, wobei sich der Anfang einer Liebesbeziehung andeutet, gehört wegen ihrer Stilsicherheit und der makellosen Schauspielerleistungen zum Besten des Hollywood-Kinos. Eine der meistzitierten und parodierten Szenen des Films zeigt die in roten Samt gekleidete Pfeiffer, die auf einem Piano ihr „Makin‘ Whoopee“ ins Mikro haucht und die Cocktail-Lounge zum Kochen bringt, während sie von der kreisenden Kamera von Michael Ballhaus umschmeichelt wird. Einen ebenso guten Kameramann hatte Kloves für „Flesh and Bone“ (1993) zur Hand: Philippe Rousselot („Aus der Mitte entspringt ein Fluss“) nahm die Mischung aus Road Movie und Thriller auf, in der Dennis Quaid als Vertreter Arlis auf Meg Ryan trifft, die ihren Mann verlassen hat und sich, als Arlis‘ Vater (James Caan) auftaucht, als das überlebende Baby jener Farmersfamilie herausstellt, die Dad einst getötet hatte. Beide Filme beweisen Kloves‘ überdurchschnittliche Inszenierungskünste.

Filme und Serien

Bilder

News und Stories

Kommentare