Headis: Stefan Raab produziert neue Show für ProSieben

Marek Bang  

Stefan Raab prägte die deutsche Fernsehlandschaft der 1990er und 2000er Jahre wie kaum ein zweiter. Angefangen als flapsiger Frechdachs von VIVA entwickelte er sich zum Show-Erfinder und Innovator bei ProSieben. Seit seinem Rückzug 2015 wird er entsprechend schmerzlich vermisst. Jetzt meldet er sich mit einer neuen Show als Produzent zurück.

Seinen selbst gewählten Ruhestand verbringt Stefan Raab keineswegs mit Nichtstun. Zwar hat er sich als Moderator und Gesicht von ProSieben 2015 verabschiedet, im Hintergrund ist der gelernte Metztger aber weiterhin aktiv. 2018 feierte die von ihm entwickelte Erfinder-Show „Das Ding des Jahres“ ihre Premiere bei seinem Haus-Sender und auch in diesem Jahr wird dort eine neue Show anlaufen, die er zumindest als Produzent auf den Weg gebracht hat, wie unter anderem t-online berichtet.

Am Samstag, dem 23. März 2019 um 20:15 Uhr findet bei ProSieben die erste Headis-Team-Weltmeisterschaft statt. Moderiert wird der Wettkampf allerdings nicht von Stefan Raab, der weiterhin nur im Hintergrund agieren wird. Stattdessen wird sein ehemaliger Praktikant Elton zum Mikrofon greifen. Sechs Mannschaften, die jeweils aus einem Profi-Spieler und einem Prominenten bestehen, werden dann laut ProSieben um den Titel der besten „Kopfballtischtennis“-Mannschaft kämpfen. Auf brainpool-tickets.de können Eintrittskarten für die Aufzeichnung erstanden werden.

Was Stefan Raab in den letzten Jahren getrieben hat, erfahrt ihr hier:

Was wurde aus Stefan Raab? Das macht der ehemalige TV-Star heute

Was genau ist Headis?

2006 erfand der damalige Sportstudent René Wegner aus Kaiserslautern die Sportart Headis. Als Spielgerät dient eine handelsübliche Tischtennisplatte. Doch statt eines Tischtennisballs wird ein 100 Gramm schwerer Gummiball verwendet, der von zwei Spielern nur mit dem Kopf hin und her gespielt werden darf. Sieger ist derjenige, der zuerst zwei Sätze gewonnen hat. Ein Satz ist dann gewonnen, wenn 11 Punkte erreicht worden sind. Stefan Raab selbst hat bereits Headis gespielt, damals während eines Spiels bei „Schlag den Raab“. Mal sehen, vielleicht schaut er ja doch noch kurz bei der WM vorbei…

Zu den Kommentaren

Kommentare