Für Links auf dieser Seite erhält kino.de ggf. eine Provision vom Händler, z.B. für mit oder blauer Unterstreichung gekennzeichnete. Mehr Infos.
  1. Kino.de
  2. Stars
  3. Stan Laurel

Stan Laurel

Schauspieler • Producer • Drehbuchautor
Poster
Bekannt aus:
  • Geboren: 16.06.1890 in Ulverston  Großbritannien
  • Gestorben: 23.02.1965
  • Berufe: Schauspieler, Producer, Drehbuchautor
Bilderstrecke starten(94 Bilder)
Alle Bilder und Videos zu Stan Laurel

Leben & Werk

Stan Laurel (1890 - 1965, eig. Arthur Stanley Jefferson), wie Chaplin in England geboren und seit 1910 in Vaudeville-Truppen tätig, war in verschiedenen Studios angestellt, bis er 1923 bei Hal Roach blieb. Zusammen mit Oliver Hardy bildete er während der von 1926 bis 1940 andauernden gemeinsamen Arbeit für Roach das größte, bekannteste und erfolgreichste Komikerpaar der Filmgeschichte.

Der füllige Hardy und der schmale Laurel bildeten ein Paar, das sich in seiner Ungleichheit perfekt ergänzte und alle Arten des Slapstick und der Katastrophenkomik entwickelte. Meist führen Laurels spontane Einfälle zu Folgen, die der behäbige Hardy ausbaden muss. Dabei gelingt es Hardy nie, die von ihm gewünschte Würde und Standfestigkeit zu bewahren, wenn Laurel ratlos und weinend angesichts der Trümmerhaufen dieser Welt bei ihm Schutz sucht. Laurel und Hardy erfanden den Spätzünder-Witz („slow burn“) ebenso wie die sich langsam spiralförmig bis ins Extrem steigernden abwechselnden Rache-Aktionen mit Gegnern, die ihnen meist haushoch überlegen waren. Wie Harold Lloyd turnten sie an Wolkenkratzern, im Gegensatz zu Buster Keaton kamen sie mit der Tücke der Objekte nie zu Recht.

Laurel und Hardy drehten über 100 Ein- und Zweiakter, von denen „The Music Box“ (mit dem Klavier- Transport) 1932 den „Oscar“ erhielt. Dem Komikerduo gelang ein müheloser Übergang zum Tonfilm. Zu ihren bekanntesten Langfilmen gehören „Die Wüstensöhne“, wo sie scheinbar untreue Lebemänner spielen, „A Chump at Oxford„, wo sie die Universität auf den Kopf stellen, und die Western-Parodie „Zwei ritten nach Texas“, wo sie auch als Sänger und Tänzer brillieren. Viele der von Mr. Laurel & Mr. Hardy entwickelten Gags tauchen bis hin zu den „Hot Shots“- und „Die nackte Kanone„-Filmen unverändert wieder auf. Nach dem Ende ihrer Engagements bei Hal Roach waren sie wenig erfolgreich. Nach Hardys Tod zog sich Laurel vom Filmgeschäft zurück und erhielt 1960 einen Ehren-„Oscar“.

Filme und Serien

Videos und Bilder

Wird oft zusammen gesucht