Sönke und die Großen

Ehemalige BEM-Accounts  

Everybodys Darling: Sönke Wortmann kann sich derzeit über viele neue Freunde freuen: Spitzenpolitiker aller Parteien überschütten den Filmemacher mit Lob für seinen Kino-Erfolg „Das Wunder von Bern“.

Edmund Stoiber freut sich mit Sönke Wortmann Bild: EMV

Gestern Abend gratulierte auch Ministerpräsident Edmund Stoiber dem Regisseur zu seinem Meisterwerk. Der bayerische Landesvater traf sich mit Medienvertretern in dem Münchner Mega-Kino Mathäser, um „Das Wunder von Bern“ auf der Großleinwand zu sehen. Begleitet wurde Stoiber von Frau Karin und hochrangigen Mitgliedern des bayerischen Landtages.

Gefeierter Star des Abends war natürlich Sönke Wortmann. Der Macher von Leinwand-Hits wie „Der bewegte Mann“ und „Knockin‘ on Heaven’s Door“ wurde für die Vorführung extra aus Mexiko eingeflogen. Er begleitete dort den Bundespräsidenten Johannes Rau auf einer Südamerikareise.

Lob vom obersten Bayern

Edmund Stoiber, der sich nach eigenem Bekunden seit Jahren zum ersten Male wieder einen Kinobesuch gönnte, dankte dem Regisseur in seiner anschließenden Rede überschwenglich. Es sei die einfühlsame Umsetzung eines Ereignisses, das Deutschland so bewegt und verändert habe wie vielleicht nur noch der Fall der Mauer.

Sönke Wortmanns Erfolgsfilm ist am 16. Oktober angelaufen und hat bisher fast drei Millionen in die deutschen Kinos gelockt.

Zu den Kommentaren

Kommentare