ZDF: Kaya Yanar moderiert Integrations-Show

Ehemalige BEM-Accounts  

Vom 5. bis 11. November 2007 steht das ZDF-Programm ganz unter dem Motto „Wohngemeinschaft Deutschland“. Von aktuellen Magazinen, über Reportagen, Dokumentationen und Gesprächssendungen bis zu Fernsehfilmen, Kabarett und Show dreht sich im ZDF und seinen Partnerkanälen alles um das Thema Integration.   Ein Höhepunkt im Rahmen dieses Schwerpunkts ist die Show „Kaya Yanar testet Deutschland“ am Donnerstag, 8. November 2007 um 20.15 Uhr. Der bekannte Comedian und Moderator will herausfinden, wie es um die Integration der derzeit über sieben Millionen ausländischen Mitbürger in Deutschland steht. Sie machen 8,8 Prozent, also einen beachtlichen Teil der Gesamtbevölkerung aus. Doch viele der Türken, Polen, Russen, Italiener, Griechen oder Vietnamesen wohnen zwar unter deutschen Dächern, nicht aber unter den Deutschen. Beide Seiten, so scheint es, sind am liebsten für sich, Integration ist eher Ausnahme als Regel – dabei scheitert das Zusammenleben oft an Problemen wie der Sprache oder dem Wissen übereinander.  Was muss man wissen, um in Deutschland zu leben? Dass Deutschland das Land der Dichter und Denker ist, aus 16 Bundesländern besteht und von einer Frau regiert wird, kann man schnell herausfinden. Wäre es dann nicht viel interessanter zu erfahren, wie die Deutschen ticken? Und was können die Deutschen von und über ihre neuen Mitbürger lernen? Was ist dran an den beidseitigen Vorurteilen? Und gibt es eventuell sogar mehr Gemeinsamkeiten als man denkt? Das alles will Kaya Yanar in der 90-minütigen Show von seinen prominenten Kandidatenteams wissen – unter anderen sind Sky du Mont, Ranga Yogeshwar, Minh-Khai Phan-Thi und Mirja Boes zu Gast. Außerdem wird der österreichische Sternekoch Johann Lafer zusammen mit seinem tunesischen „Doppelgänger“ Rafik Tlatli im Studio kochen.

Zu den Kommentaren

Kommentare