Sissy Höfferer

Schauspielerin
Sissy Höfferer Poster
Alle Bilder und Videos zu Sissy Höfferer

Leben & Werk

Die Schauspielerin Sissy Höfferer startete ihre Karriere 1977 am Münchner Residenztheater. Die Fernsehzuschauer kennen die Österreicherin als Kölner „Soko“-Chefin Karin Reuter.

Sissy Höfferer wurde am 23. April 1955 in Klagenfurt in Österreich geboren. Sie besuchte das renommierte Max-Reinhardt-Seminar in Wien und zog anschließend nach München. Ihr Theaterdebüt gab sie 1977 am Münchner Residenztheater, wo sie in der Folge mit vielen namhaften Regisseuren wie Ingmar Bergmann, Heinz Baumann und Jürgen Flimm zusammenarbeitete. Gemeinsam mit Ehemann Jacques Breuer und dem ungarischen Schauspieler und Regisseur András Fricsay gründete sie 1979 die freie Theatergruppe „Zauberflöte“. 1982 wurde sie von der Zeitschrift „Theater heute“ zur „Schauspielerin des Jahres“ gekürt. 1986 erhielt sie den Deutschen Darstellerpreis Chaplin-Schuh. Fast gleichzeitig war die Österreicherin auch in ihren ersten Fernsehproduktionen zu sehen, unter anderem im Abenteuer-Mehrteiler „Mathias Sandorf“ (1979) und Tom Toelles „Via Mala“ (1985). Es folgten zahlreiche Film- und Fernsehrollen, viele in Krimi-Reihen wie „Derrick“, „Der Alte“ oder „Wolffs Revier“. Von 1999 bis 2004 spielte Sissy Höfferer die Hauptkommissarin Karola Geissler in der Krimi-Reihe „Die Verbrechen des Professor Capellari„. Seit 2008 leitet sie als Oberkommissarin Karin Reuter die „Soko Köln“. Bis 2015 wirkte sie in 150 Episoden mit. In der 12. Staffel verließ sie die TV-Serie. Seitdem war sie in Fernsehfilmen zu sehen, die in Co-Produktion zwischen dem ZDF und dem österreichischen TV-Sender ORF entstanden sind. Etwa im Dreiteiler „Die Fremde und das Dorf„, „Ein Geheimnis im Dorf – Schwester und Bruder“ und „Treibjagd im Dorf“.

Sissy Höfferer war elf Jahre lang mit ihrem Kollegen Jacques Breuer verheiratet. Mit Schauspieler Michael von Au hat sie eine Tochter namens Lucy. Sissy Höfferer pendelt zwischen München und Köln.

Filme und Serien

Bilder

Kommentare