1. Kino.de
  2. Stars
  3. Sir Paul McCartney
  4. News
  5. Madonna im Kilt

Madonna im Kilt

Ehemalige BEM-Accounts |

Sir Paul McCartney Poster

Die Pop-Diva liefert sich mit Paul McCartney und Sting ein gnadenloses Wettbieten um ein Anwesen in den schottischen Highlands.

Ein hübscher Pool mussauch dabei sein…

Sie will ein richtiges Traumschloss. Und die Queen of „Music“ und Gelegenheitsschauspielerin Madonna hat sich auch schon das richtige Plätzchen für ihr künftiges Domizil ausgeguckt: Auf der Isle of Harris, einer Insel im Nordwesten von Schottland, veräußert Jonathan Bulmer derzeit sein „Amhuinnsuidhe Castle“ (und nächste Woche auf kino.de: Wie sie den Knoten in der Zunge wieder auflösen…).

Der mit dem Verkauf von Cider reich gewordene Eigentümer nennt das Anwesen „den schönsten Platz auf Erden“. Tatsächlich ist die Isle of Harris berühmt für Massen von Rotwild, reiche Fischgründe und eine atemberaubende Landschaft vor dem Hintergrund der schottischen Highlands.

Ein derart idyllisches Fleckchen bleibt natürlich nicht lange unentdeckt, und so sieht sich Pop-Ikone Madonna potenten Mitbietern gegenüber. Mit „Sir“ Paul McCartney ist sogar ein waschechter Adeliger darunter. Aber auch Walretter Sting und Harrod’s Besitzer Mohammed Al Fayed werden die 6,3 Millionen Dollar im Zweifelsfall relativ locker auf den rustikalen Holztisch des Schlösschens blättern. Doch es kann nur eine(n) geben…

Unpraktisch: Jeder, den Madonna zur nächsten Dance-Party auf ihr Märchenschloss einlädt, wird ob des zungenbrecherischen Namens vermutlich mit „Gesundheit!“ antworten.

Bilderstrecke starten(39 Bilder)
Alle Bilder und Videos zu Sir Paul McCartney

Nur gut, dass Madonna auch noch „echte“ Probleme hat. Gerade hat sie mit Regisseur und Ehemann Guy Ritchie „Love, Sex, Drugs and Money“ abgedreht. Doch obwohl sich der Titel wie eine Bastelanleitung für Blockbuster liest, ist der Film Gerüchten zufolge ein Reinfall, wie er selbst von den hohen Klippen der Highlands nicht spektakulärer ausfallen könnte.

Den Grund hat Madonna schnell gefunden. Nicht, dass die Co-Stars Jennifer Aniston und Jeanne Tripplehorn etwa schlecht gespielt hätten, nein, es lag nur daran dass die Diva „nicht gut ausgeleuchtet“ wurde.

Gedreht wurde das Remake von Lina Wertmüllers satirischer Romanze aus dem Jahr 1974 in Italien, Griechenland und der Türkei. Sämtliche Badestrände mussten wegen der Wahlblondine von der Polizei gesperrt werden.

Die revolutionäre Story von „Love, Sex, Drugs and Money“: Madonna verliebt sich als reiches Luxusfrauchen auf Mittelmeerurlaub in einen einfachen Fischer.

„Mehr Licht,“ kann man da nur wünschen.

Zu den Kommentaren

News und Stories

Kommentare