Matthew McConaughey sucht uns einen frischen Planeten.

"Interstellar": Matthew McConaughey will die Menschheit retten. Bild: Warner

Interstellar“ zählt zu den Filmen in diesem Kinojahr, auf denen die höchsten Erwartungen lasten. Schließlich sitzt Christopher Nolan im Regiestuhl - und wenn der Macher von „Inception“ oder der „Dark Knight„-Trilogie ins All hinausgreift, löst das unter den Fans reichlich Vorfreude aus.

Wie berechtigt diese ist, erfahren wir ab dem 6. November, wenn das SciFi-Epos in unsere Kinos kommt. Bis dahin müssen der eine oder andere Videoclip und Trailer genügen. Diesmal gibt es einen 60-Sekunden-Appetizer für die IMAX-Version von „Interstellar“.

Christopher Nolan erzählt von einer sterbenden Erde, der die Ressourcen ausgehen. Bald wird es keine Nahrung mehr geben und selbst die klügsten Köpfe sehen keinen Ausweg. Was die Menschheit retten kann, ist ein völlig neuer Lebensraum.

Effekte-Spektakel und leise Töne

Bilderstrecke starten(12 Bilder)
12 Stars, die Rollen nur wegen des Geldes gespielt haben

Alle Hoffnung ruht auf einem Wurmloch, das eine Gruppe Wissenschaftler durchfliegen soll. Neben spektakulären Effekten schlägt Nolan auch leise Töne an, denn jeder in der interstellaren Reisegruppe muss Menschen zurücklassen, die er liebt.

Eine beachtliche Schauspieler-Riege hat sich für „Interstellar“ zusammengefunden: Neben dem frischgebackenen Oscargewinner Matthew McConaughey und Michael Caine sind unter anderem Anne Hathaway, Jessica Chastain, Casey Affleck, Wes Bentley, Topher Grace und David Gyasi an Bord.

Im Web finden diesen Clip zu „Interstellar“ auch unter: http://youtu.be/E9OTzD4ziwc

Zu den Kommentaren

News und Stories

Kommentare