Für Links auf dieser Seite erhält kino.de ggf. eine Provision vom Händler, z.B. für mit oder blauer Unterstreichung gekennzeichnete. Mehr Infos.
  1. Kino.de
  2. Stars
  3. Sir Ben Kingsley
  4. News
  5. Scorsese will Brüno für "Hugo Cabret"

Scorsese will Brüno für "Hugo Cabret"

Ehemalige BEM-Accounts |

Sir Ben Kingsley Poster
© Kurt Krieger

Mit seinem Alter Ego Brüno sorgte Krawall-Komiker Sacha Baron Cohen für einen weltweiten Skandal. Weniger groß dürfte der Trubel ausfallen, wenn er im neuen Martin Scorsese-Film „Hugo Cabret“ mitspielt.

Spielt bald mit Zügen statt mit Modemachern: Sacha Baron Cohen Bild: Kurt Krieger

Überaus freizügig präsentierte sich Sacha Baron Cohen als österreichischer Mode-Gockel Brüno in dem gleichnamigen Leinwand-Angriff auf die Lachmuskeln. Weitaus zugeknöpfter dürfte sich der Komiker in seinem nächsten Projekt geben. Martin Scorsese möchte den Briten nämlich gerne für seine Adaption von „The Invention of Hugo Cabret“ gewinnen.

Die Finanzierung der Kinderbuchverfilmung steht zwar noch nicht, doch damit kann der Regisseur von „Shutter Island“ gut leben. Schließlich hat er mit Sacha Baron Cohen und Sir Ben Kingsley zwei namhafte Schauspieler am Haken.

Traumtrio Cohen, Scorsese und Kingsley

Die eigentliche Hauptrolle spielt aber Kinderstar Asa Butterfield („Wolfman„) - die Geschichte dreht sich schließlich um den 12-jährigen Waisenjungen Hugo, der in den 30er Jahren hinter den Mauern eines Pariser Bahnhofs lebt. Dabei versucht er, das erfinderische Vermächtnis des Vaters und die Erinnerung an ihn aufrechtzuerhalten.

Cohen

Zu den Kommentaren

News und Stories

Kommentare