Alle Bilder und Videos zu Simone Thomalla

Leben & Werk

Die rassige Dunkelhaarige zählt zu den gefragtesten Fernsehschauspielerinnen Deutschlands und hat sich vor allem in TV-Reihen und -Serien wie dem „Tatort“ einen Namen gemacht.

Anfänge in der DDR und Durchbruch

Simone Thomalla kam am 11. April 1965 in Leipzig (früher DDR) als Tochter eines Filmarchitekten und eines ehemaligen Fotomodells zur Welt. Aufgewachsen ist sie in Potsdam. Nach einer Ausbildung an der Hochschule für Schauspielkunst Ernst Busch in Berlin startete sie 1982 mit dem DEFA-Spielfilm “Abgefunden“ ihre Filmkarriere, weitere DEFA-Produktionen folgten.

Nach der Wende machte sich Simone Thomalla vor allem als Seriendarstellerin einen Namen. So war sie in Serien wie “Unser Lehrer Dr. Specht“ oder “Ein Bayer auf Rügen“ zu sehen. 1995 spielte sie in der Serie “Mona M.“ eine Staatsanwältin. Sehr erfolgreich war sie ab 1996 in der Reihe “Kinderärztin Dr. Leah“. Daneben trat sie in verschiedenen TV-Filmen auf, wie „Männer aus zweiter Hand“ (1998) und „Wie eine Spinne im Netz“ (1997).

Simone Thomalla: „Tatort“-Erfolg

1998 war sie das erste Mal in einem „Tatort – Berliner Weiße„, allerdings nicht als Kommissarin, zu sehen. 2005 spielte sie außerdem in der Krimikomödien-Reihe “Ein Fall für den Fuchs“ an der Seite von Walter Sittler die Hauptrolle. Neben zahlreichen Auftritten in Fernsehfilmen, war sie in Serien wie „Der letzte Zeuge“ (2000), „Alarm für Cobra 11 – Die Autobahnpolizei“ (2005) oder „Der Bulle von Tölz“ (2005) zu sehen.

Seit 2007 ist Simone Thomalla die neue “Tatort“-Kommissarin in ihrer Geburtsstadt Leipzig. Zusammen mit Martin Wuttke gibt sie über 21 Folgen das Komissar-Duo Eva Saalfeld und Andreas Keppler. Die letzte Folge „Niedere Instinkte“ wurde im April 2015 ausgestrahlt.

Aktuelle Filme und Serien mit Simone Thomalla

Neben ihren „Tatort“-Auftritten spielte sie in Fernsehfilmen wie der Komödie „Familie Fröhlich – Schlimmer geht immer“ (2010), dem ZDF-Märchenfilm „Aschenputtel“ (2010) und der Beziehungskomödie „Nach all den Jahren“ (2013) die Hauptrollen. Außerdem ist sie seit 2014 in der ZDF- Filmreihe nach literarischer Vorlage „Frühling“ als Titelheldin Katja Baumann zu sehen.

Simone Thomalla privat

Simone Thomalla war von 1991 bis 1995 mit dem Schauspieler André Vetters verheiratet. Aus dieser Verbindung stammt die 1989 geborenen Tochter Sophia Thomalla, die ebenfalls als Schauspielerin arbeitet. Von 2000 bis 2009 war die Schauspielerin mit dem ehemaligen Schalke-Manager Rudi Assauer liiert. Inzwischen ist sie mit Handballnationaltorhüter Silvio Heinevetter zusammen. Simone hat eine offizielle Homepage und einen Facebook-Account.

 

Filme und Serien

Videos und Bilder

News und Stories

Wird oft zusammen gesucht

Kommentare