Für Links auf dieser Seite erhält kino.de ggf. eine Provision vom Händler, z.B. für mit oder blauer Unterstreichung gekennzeichnete. Mehr Infos.
  1. Kino.de
  2. Stars
  3. Sidney Poitier
  4. News
  5. ARD: Filmreihe zum 80. Geburtstag von S. Poitier

ARD: Filmreihe zum 80. Geburtstag von S. Poitier

Ehemalige BEM-Accounts |

Sidney Poitier Poster

Sidney Poitier hat das amerikanische Kino verändert, wie kaum ein anderer Schauspieler seiner Generation. Wem das zu hochtrabend klingt, der möge sich daran erinnern, dass es eine Zeit gab, in der dunkelhäutige Charaktere im amerikanischen Kino von Weißen mit dunkel angemalten Gesichtern gespielt wurden. Heute dominieren Stars wie Denzel Washington und Halle Berry ganze Oscar-Verleihungen - Sidney Poitier war 1958 der zweite Afroamerikaner, der je für einen „Academy Award“ nominiert wurde, für seine Leistung in dem Rassendrama „Flucht in Ketten“. Manch einem war der höfliche Poitier gleichwohl zu „brav“, um für die unterprivilegierten Afroamerikaner der Metropolen zu stehen. Tatsächlich verkörperte der aus armen Verhältnissen stammende Schauspieler nur selten den „angry black man“, so etwa als diskriminierter Arbeiter in Martin Ritts Sozialdrama „Ein Mann besiegt die Angst“. In Norman Jewisons Klassiker „In der Hitze der Nacht“ gab er den Großstadtcop Virgil Tibbs, der im tiefen Süden der USA einen Mordfall löst. Dieser Charakter, den er auch in den Fortsetzungen „Zehn Stunden Zeit für Virgil Tibbs“ und „Die Organisation“ verkörperte, wurde für Poitier zu einem definierenden Part seiner Karriere:
Ein ebenso stolzer wie selbstbewusster Mann, der sich seiner Fähigkeiten bewusst ist und den alltäglichen Diskriminierungen mit einem Höchstmaß an Würde begegnet. Mit der Souveränität eines Mannes, der weiß, was er geleistet hat, urteilt denn auch Poitier über die eigenen Verdienste: „Ich bin ein gewöhnlicher Mann, der ein außergewöhnliches Leben geführt hat.“Zu seinem 80. Geburtstag zeigt die ARD sieben seiner Filme im Zeitraum von Mitte Februar bis Anfang März:16.02.2007, 03.00 Uhr
Paris Blues, USA 1960

17.02.2007, 00.35 Uhr
In der Hitze der Nacht

17.02.2007, 02.25 Uhr
Zehn Stunden Zeit für Virgil Tibbs18.02.2007, 01.10 Uhr
Ein Mann besiegt die Angst

22.02.2007, 00.50 Uhr
Duell in Diablo03.03.2007, 02.15 Uhr
Die Organisation

06.03.2007, 01.50 Uhr
Flucht in Ketten

News und Stories

  • Smith und Washington: Samstagnacht oben in der Stadt?

    Kino.de Redaktion30.04.2012

    Wie vor einiger Zeit angekündigt, wird Adam McKay in Bälde die seit Jahren erhoffte Fortsetzung des Comedy-Krachers Anchorman in Szene setzen. Für die Zeit danach hat der Filmemacher allerdings auch schon ein reizvolles Projekt in Aussicht, das zwei echte Superstars vor die Kameras locken könnte. Denn wie es heißt, bemüht sich McKay, Denzel Washington und Will Smith für ein Remake des Komödienklassikers Samstagnacht...

  • Der legendäre Tony Curtis ist tot

    Der legendäre Tony Curtis ist tot

    Ehemalige BEM-Accounts30.09.2010

    Tony Curtis ist tot. Der Hollywoodstar, der mit Filmen wie "Manche mögen's heiß'" Kinogeschichte geschrieben hat, ist im Alter von 85 Jahren gestorben.

  • Poitier erhält den "Common Wealth Award"

    Kino.de Redaktion28.03.2007

    Schauspiellegende Sidney Poitier, wird am 28. April mit dem Common Wealth Award für seine Leistungen im Filmgeschäft ausgezeichnet werden. Mit seinen 80 Jahren kann Poitier auf eine beeindruckende Karriere zurückblicken. Er war der erste Afroamerikaner, der in Hollywood-Filmen eine Hauptrolle spielen durfte und Anfang der 1970er Jahre begann er auch selbst Regie zu führen. Er spielte in Filmen wie Der Hass ist blind...

  • ARD: Filmreihe zum 80. Geburtstag von S. Poitier

    Ehemalige BEM-Accounts19.01.2007

    Sidney Poitier hat das amerikanische Kino verändert, wie kaum ein anderer Schauspieler seiner Generation. Wem das zu hochtrabend klingt, der möge sich daran erinnern, dass es eine Zeit gab, in der dunkelhäutige Charaktere im amerikanischen Kino von Weißen mit dunkel angemalten Gesichtern gespielt wurden. Heute dominieren Stars wie Denzel Washington und Halle Berry ganze Oscar-Verleihungen - Sidney Poitier war 1958...