Sibylle Tafel

Regisseurin • Drehbuchautorin
Sibylle Tafel Poster

Leben & Werk

Die TV-Regisseurin Sibylle Tafel gilt als eine Spezialistin für die Inszenierung von Liebes- und Beziehungskomödien sowie leichter Familienunterhaltung. 2007 inszenierte sie eine moderne Don-Quichote-Version mit Kult-Comedian Christoph Maria Herbst in der Titelrolle.

Sibylle Tafel wurde am 28. Mai 1966 in München geboren. Von 1989 bis 1996 absolvierte sie ein Studium an der Hochschule für Fernsehen und Film in ihrer Heimatstadt. Während des Studiums arbeitete Sibylle Tafel als freie AVID Editorin für Film und Werbung, schrieb Drehbücher und inszenierte erste Kurzfilme. Seit 1996 ist sie als freie Regisseurin und Drehbuchautorin für das Fernsehen tätig. Mit TV-Movies wie „Sind denn alle netten Männer schwul?“, „Liebe süß-sauer: Die Verlobte aus Shanghai“, „Spezialauftrag: Kindermädchen“ oder „Der Butler und die Prinzessin“ mit Esther Schweins und Walter Sittler in den Hauptrollen hat sich Sibylle Tafel einen Namen als Expertin für unterhaltsame Beziehungskomödien gemacht. 2007 führte sie Regie beim Sat-1-Familienfilm „Don Quichote – Gib niemals auf!„.

Das von Sibylle Tafel inszenierte TV-Movie „Der Butler und die Prinzessin“ erhielt 2007 eine Nominierung für den Deutschen Fernsehpreis in der Kategorie „Bester Fernsehfilm“.

Filme und Serien

Bilder

Kommentare

  1. Startseite
  2. Beliebteste Stars
  3. Sibylle Tafel