Für Links auf dieser Seite erhält kino.de ggf. eine Provision vom Händler, z.B. für mit oder blauer Unterstreichung gekennzeichnete. Mehr Infos.
  1. Kino.de
  2. Stars
  3. Shirley MacLaine
  4. News
  5. Kevin Kline als Komponist

Kevin Kline als Komponist

Ehemalige BEM-Accounts |

Shirley MacLaine Poster

Night and Day“ könnte man Cole Porters Melodien vor sich hin trällern. „I Get A Kick Out Of You“ betört noch heute unzählige Damen, von „I’ve Got You Under My Skin“ mal ganz zu schweigen.

Ähnlichkeit besteht: Kevin Kline

Frank Sinatra, Shirley MacLaine und Fred Astaire sind durch seine Lieder zu Weltstars geworden. Ohne ihn hätte es nie solch wundervolle Musicals wie „Kiss Me Kate„, „Can-Can“ und „Broadway Melodie“ gegeben.

Da wird es höchste Zeit, dass sein Lebenswerk mit einem Biopic gewürdigt wird! Glücklicherweise kam Irwin Winkler auf diese hervorragende Idee. Und weil er in „Life as a HouseKevin Klines Talent für wirklich jede Rolle zu schätzen gelernt hat, traut er ihm auch die des Cole Porter absolut zu.

De-Lovely“ wird das Filmmusical heißen, benannt nach einem von Porters Hits aus der Show „Red, Hot and Blue“. Natürlich dürfen dabei die größten Ohrwürmer des amerikanischen Komponisten nicht fehlen, die verschiede Stationen seines Lebens markieren.

Doch es geht nicht nur um Musik in diesem Film. Hauptsächlich will Irwin Winkler die ungewöhnliche Beziehung zwischen Cole Porter und seiner Gattin Linda erzählen. Der homosexuelle Musiker schaffte seinen Durchbruch erst, als er Linda geheiratet hatte. Die beiden hatten eine Art Deal abgeschlossen, in dem eine platonische Beziehung zu Gunsten beider vereinbart wurde: Er bekam Ruhm und Ansehen, sie gesellschaftliche und finanzielle Sicherheit. Ein Leben frei nach dem Motto: „Anything Goes“!

Bilderstrecke starten(70 Bilder)
Alle Bilder und Videos zu Shirley MacLaine

„I Love Paris“, dachte sich Kevin Kline, als er „French Kiss“ drehte, und zitierte dabei einen Song des Musical-Meisters. Außerdem dürfte er sich in der Rolle ziemlich wohl fühlen, denn seit „In & Out“ weiß er bestens Bescheid über die Art, wie Männer küssen. Damit ist er hervorragend gerüstet für den Drehbeginn im Mai.

Zu den Kommentaren

News und Stories

  • James Garner ist tot

    James Garner ist tot

    "Space Cowboy", "Maverick", "Detektiv Rockford": Hollywood-Legende James Garner ist im Alter von 86 Jahren an den Folgen eines Schlaganfalls gestorben.

    Ehemalige BEM-Accounts  
  • "Downton Abbey": Paul Giamatti wird zum Playboy

    Der mehrfach ausgezeichnete US-Schauspieler und künftige "Spider-Man"-Bösewicht Paul Giamatti wird in der erfolgreichen britischen Serie "Downton Abbey" mitspielen. In der kommenden vierten Staffel wird er in der Rolle eines amerikanischen Draufgängers und Playboy seine Verwandtschaft in England besuchen. Ebenfalls wieder mit dabei ist Hollywood-Star Shirley MacLaine als seine Mutter.

    Ehemalige BEM-Accounts  
  • Sean Penn in Ben Stillers "Walter Mitty"-Remake

    Schauspieler Sean Penn („Milk“, „Cheyenne“) soll als nächstes eine Rolle in der US-Komödie „The Secret Life of Walter Mitty“ übernehmen, berichtet Deadline. Damit wird er an der Seite von Hauptdarsteller und Regisseur Ben Stiller („Tropic Thunder“, „Aushilfsgangster“) vor der Kamera stehen. In weiteren Hauptrollen sind Kristen Wiig, Adam Scott, Shirley MacLaine und Patton Oswalt zu sehen. 20th Century Fox entwickelt...

    Ehemalige BEM-Accounts  
  • Paul Dano ein besserer junger Republikaner als Shia LaBoeuf?

    Richard Linklater ist ein Regisseur, der sehr erfolgreich den Spagat zwischen interessanten Indie-Produktionen wie A scanner darkly und Before sunrise auf der einen und Mainstream-Produktionen wie School of Rock und Die Bären sind los meistert. Seine abgedrehte schwarze Komödie Bernie mit Jack Black, Shirley MacLaine und Matthew McConaughey wartet auf einen Starttermin, während der Filmemacher seinen neuesten Streifen...

    Kino.de Redaktion  

Kommentare