Sherry Hormann

Regisseur • Drehbuchautor • Filmausstatter
Bilderstrecke starten(14 Bilder)
Alle Bilder und Videos zu Sherry Hormann

Leben & Werk

Die in Kingston, New York geborene Deutsch-Amerikanerin wurde für ihr Regiedebüt „Leise Schatten“ 1991 u. a. mit dem Bayerischen Filmpreis und dem Max-Ophüls-Preis in Silber ausgezeichnet. Zuvor hatte die HFF-Absolventin bereits als Ausstatterin mit Dominik Graf bei dessen frühen Werken „Tiger, Löwe, Panther“ (1987), für den sie auch das Drehbuch schrieb, und „Spieler“ (1989) zusammengearbeitet. Graf wiederum übernahm eine wichtige Rolle und verblüffte als Schauspieler in Hormanns größtem Erfolg, der Beziehungskomödie „Irren ist männlich„, die 1996 mehr als 1,5 Mio. Zuschauer ins Kino lockte. Weitere Filme wie der Vorgänger „Frauen sind was Wunderbares“ oder „Widows“ aus dem Jahr 1998 untermauerten ihren Ruf als Komödien-Spezialistin. Ernstere Stoffe realisierte die Deutsch-Amerikanerin vorwiegend fürs Fernsehen, u.a. in der Krimireihe „Bella Block“ oder auch in ihrer ersten Regiearbeit für einen Privatsender, dem Sat.1-Drama „Meine Tochter ist keine Mörderin“ (2001). Im Kino sorgte sie zuletzt für Aufsehen, als sie sich in „Männer wie wir“ der brisanten Themenkombination Fußball und Homosexualität zuwandte. Wie das Gros ihrer bisherigen Kino-Produktionen entstand auch dieser Film zusammen mit der Münchner Hager Moss Film. Ihre aktuellen Arbeiten belegen, dass sich Sherry Hormann inzwischen zu einer Wandlerin zwischen den verschiedensten Genres entwickelt hat: Für den BR drehte sie den Zweiteiler „Helen, Fred und Ted„, eine Therapeuten-Komödie, die im Erfolgsfall zur Reihe ausgeweitet wird. Für das ZDF inszenierte sie den Pilotfilm und die ersten Folgen einer neuen Freitagskrimi-Serie, die bislang noch den Arbeitstitel „Krimi Berlin“ trägt. Darüber hinaus schreibt Hormann das Drehbuch zur Adaption von Waris Diries „Die Wüstenblume“.

Filme und Serien

Videos und Bilder

News und Stories

  • Besetzung für Natascha Kampusch-Biopic "3096" steht

    Constantin Film konnte für die seit längerem geplante biografische Kinoverfilmung „3096“ die Hauptrollen besetzen. Die irische Schauspielerin Antonia Campbell-Hughes („Bright Star“) übernimmt die Rolle der Natascha Kampusch, während der dänische Schauspieler Thure Lindhardt („Illuminati“, „Hindenburg“) in der Rolle ihres Peinigers Wolfgang Priklopil zu sehen ist. Amelia Pidgeon übernimmt dabei die Rolle der jungen...

    Ehemalige BEM-Accounts  
  • Watzlawicks "Anleitung zum Unglücklichsein" kommt ins Kino

    Regisseurin und Drehbuchautorin Sherry Hormann bringt Paul Watzlawicks Bestseller „Anleitung zum Unglücklichsein“ auf die große Leinwand. Die Hauptrollen sind mit „Die Päpstin“-Star Johanna Wokalek, Iris Berben, David Kross, Richy Müller, Benjamin Sadler, Katharina Marie Schubert, Margarita Broich, Rüdiger Vogler, Itay Tiran und Otto Tausig prominent besetzt. Als Produzent ist Peter Herrmann für die Desert Flower...

    Ehemalige BEM-Accounts  
  • Sherry Hormann dreht Bernd Eichingers "Kampusch"

    Constantin Film nimmt die Arbeit an dem geplanten Kinofilm „Natascha Kampusch“ wieder auf und konnte nun für die Regie die Filmemacherin Sherry Hormann („Wüstenblume“) an Bord holen. Der im Januar überraschend verstorbene Filmemacher Bernd Eichinger arbeitete zuletzt an dem Drehbuch über den Aufsehen erregendem Entführungsfall der jungen Natascha Kampusch und schließlich ihre Flucht nach 3.096 Tagen aus den Fängen...

    Ehemalige BEM-Accounts  
  • Nominierungen für den Deutschen Filmpreis 2010

    Am heutigen Freitag, 19. März 2010 wurden die Nominierungen für den Deutschen Filmpreis 2010 durch die Deutsche Filmakademie e.V. bekannt gegeben. Mit insgesamt 13 Nominierungen darf in diesem Jahr Michael Hanekes „Das weiße Band“ auf eine Auszeichnung hoffen. Als Bester Film gehen neben „Das weiße Band“ auch Maren Ades „Alle Anderen“, Feo Aladags „Die Fremde“, Fatih Akins „Soul Kitchen“ und Sherry Hormanns „Wüstenblume“...

    Ehemalige BEM-Accounts  

Wird oft zusammen gesucht

Kommentare

  1. Startseite
  2. Beliebteste Stars
  3. Sherry Hormann