Für Links auf dieser Seite erhält kino.de ggf. eine Provision vom Händler, z.B. für mit oder blauer Unterstreichung gekennzeichnete. Mehr Infos.
  1. Kino.de
  2. Stars
  3. Sharon Stone
  4. News
  5. Sharons Instinkt kehrt zurück

Sharons Instinkt kehrt zurück

Ehemalige BEM-Accounts |

Sharon Stone Poster
© Kurt Krieger

Die selbsternannte „Vagina mit Gehirn“ kehrt im großen Stil auf die Leinwand zurück. Beinahe hätten Sharon Stones Allüren die eigene Karriere stark beschädigt.

Alle Eitelkeiten überwunden: Sharon freut sich auf "Basic Instinct 2" Bild: Kurt Krieger

Dabei wollte sie doch nur an die Erfolge von „Basic Instinct“ anknüpfen und mit dem Sequel des Thrillers ihr Comeback feiern. Aber der zurückliegende Durchbruch als gefeierte Hollywood-Diva ist Sharon Stone zu Kopf gestiegen: Die Verhandlungen zu „Basic Instinct 2“ zogen sich lange hin, nicht zuletzt durch Sharons aberwitzige Forderungen.

Das Scheitern sollte also ihre Schuld sein? Das sah das ehemalige Sexsymbol ganz anders und drohte, das Produzententeam Andrew Vajna und Mario Kassar („Terminator 3 - Rebellion der Maschinen„) auf 117 Millionen Dollar zu verklagen. Schade nur, dass Frau Stones Anwalt Ed Limato seine Angestellten angewiesen hatte, mitzuschreiben, wenn er mit seiner Mandantin telefoniert.

Wer macht hier ’nen Rückzieher?

Sofort versuchte die Schauspielerin diese angeblich unzulässigen und ihr offensichtlich peinlichen Beweismittel zu unterdrücken - ohne Erfolg. Jetzt hat Sharon Stone ihre Klage unerwartet zurückgezogen und auf einmal geht auch das Projekt „Basic Instinct 2“ weiter.

Ob es sich nun um Waffenstillstand oder Friedensvertrag handelt, vermag keiner genau zu sagen. Gesichert scheint nur, dass Frau Stone im zweiten Teil mitspielen wird. Nicht mit von der Partie wird allerdings Michael Douglas sein.

Aber das macht nichts, denn die 46-Jährige wünscht sich nach eigenen Aussagen ohnehin einen jüngeren Leinwandpartner: „Irgendwer sollte schließlich jünger sein“.

News und Stories

  • Sharon Stone spielt in James Francos "The Desaster Artist"

    Ihre großen Erfolge feierte Sharon Stone in den 90er-Jahren mit Filmen wie Basic Instinct, Sliver oder Casino. Laut Branchenblatt "Variety" gesellt sich die Hollywood-Diva nun zum Cast von James Francos The Desaster Artist, einem Film über die Entstehung des möglicherweise schlechtesten Films aller Zeiten - The Room. The Room (Drehbuch, Regie und Hauptdarsteller Tommy Wiseau) wird auf der Liste der Zelluloid-Desaster...

    Kino.de Redaktion