Sharon Stone als Indie-Star

Ehemalige BEM-Accounts |

Sharon Stone Poster

Comeback in Sicht?Sharon Stone

In den 90ern war sie nach Filmen wie „Die totale Erinnerung„, „Basic Instinct“ und „Sliver“ DAS Sex-Symbol: Sharon Stone. In den letzten Jahren ist es aber recht ruhig um die hochintelligente Actrice geworden. Jetzt meldet sie sich mit zwei anspruchsvollen Independent-Projekten zurück.

So soll Stone im Agentenfilm „A Different Loyality“ die Hauptrolle übernehmen. Sie würde die Frau eines russischen Spions spielen, den Rupert Everett („Ein Freund zum Verlieben„) verkörpert. Die erste Klappe fällt bereits im Herbst.

Für die Familiengeschichte „Liar’s Club“ würde Sharon mit dem Produzenten Jean-François Fonlupt zusammenarbeiten, der bereits für das gemeinsame Projekt „Simpatico“ verantwortlich zeichnete.

Vielleicht schafft die attraktive Sharon ja auf diesem Weg, dass sich in Tinseltown wieder die Türen zu den Büros der Mächtigen für sie öffnen. Zu wünschen wäre es ihr allemal.

Zu den Kommentaren

News und Stories

  • Sharon Stone spielt in James Francos "The Desaster Artist"

    Ihre großen Erfolge feierte Sharon Stone in den 90er-Jahren mit Filmen wie Basic Instinct, Sliver oder Casino. Laut Branchenblatt "Variety" gesellt sich die Hollywood-Diva nun zum Cast von James Francos The Desaster Artist, einem Film über die Entstehung des möglicherweise schlechtesten Films aller Zeiten - The Room. The Room (Drehbuch, Regie und Hauptdarsteller Tommy Wiseau) wird auf der Liste der Zelluloid-Desaster...

    Kino.de Redaktion  

Kommentare

  1. Startseite
  2. News
  3. Star-News
  4. Sharon Stone
  5. Sharon Stone als Indie-Star