Für Links auf dieser Seite erhält kino.de ggf. eine Provision vom Händler, z.B. für mit oder blauer Unterstreichung gekennzeichnete. Mehr Infos.
  1. Kino.de
  2. Semino Rossi

Semino Rossi


Freunden lateinamerikanischer Musik ist der Name Semino Rossi schon seit Längerem ein Begriff, spielte der Wahl-Österreicher doch schon oft als Begleitmusiker bei Tanzmeisterschaften auf. Sein Talent haben ihm die Eltern in die Wiege gelegt: Rossi ist der Sohn eines Pianisten und einer Sängerin. Schon früh gewinnt er einen Schlagerwettbewerb. Der gebürtige Argentinier kommt im Alter von 21 Jahren nach Europa. Über...

Poster
  • Geboren: 29.05.1962  Argentinien
  • Berufe: Schauspieler

Leben & Werk

Freunden lateinamerikanischer Musik ist der Name Semino Rossi schon seit Längerem ein Begriff, spielte der Wahl-Österreicher doch schon oft als Begleitmusiker bei Tanzmeisterschaften auf. Sein Talent haben ihm die Eltern in die Wiege gelegt: Rossi ist der Sohn eines Pianisten und einer Sängerin. Schon früh gewinnt er einen Schlagerwettbewerb. Der gebürtige Argentinier kommt im Alter von 21 Jahren nach Europa. Über Italien, Frankreich und die Schweiz gelangt er schließlich nach Österreich, wo er während der Wintersaison 1986 sein erstes Engagement in einem Hotel bekommt. Die Sommer verbringt der bekennende Barfußgänger und Bermudahosenfreund gerne in Spanien, wo er ab und zu spontan auftritt und weitere Ideen für seine Arbeit sammelt. Sein erstes deutschsprachiges Album „Alles aus Liebe“ zielt direkt in die Herzen der Frauen. Die können sich erwartungsgemäß für den braungebrannten Latino begeistern und verfallen in Scharen den leichtfüßigen Melodien des Sängers, der im Übrigen längst in festen Händen ist - Rossi lebt mit seiner Frau und seinen beiden Töchtern in Hall in Tirol. Seinen größten Hit hat Rossi 1998 beim Kairo International Song Contest, wo er mit „Necesito mas de ti“ den ersten Platz belegt. 2005 beschert dem inzwischen über 40-Jährigen eine Zusammenarbeit mit dem Texter Bernd Meinunger und dem Komponisten Alfons Weindorf einen weiteren Karriereanschub: „Tausend Rosen für Dich“ knüpft nahtlos an Rossis bisheriges Schaffen an. Die Single „La Cancion de la Paz“ (Das Lied vom Frieden) befasst sich mit dem allzeit aktuellen Thema Frieden und wird zum Hit. Nicht nur nachdenklich, sondern auch schwungvoll und mitreißend präsentiert sich das neue Album: „Komm und küss mich Corazon“ zeugt von Rossis südamerikanischem Temperament. Auch ein paar Evergreens mussten wieder einmal dran glauben: „El condor pasa“ (schon von Paul Simon bearbeitet), „Que Sera“ (man erinnere sich an Doris Day) oder der Hit der Sechziger, „Aber Dich gibt’s nur einmal für mich“. Ein Bonus-Track - ein für ein Swing-Projekt eingesungenes Stück - verrät daneben eine heimliche Leidenschaft des Schlagersängers.

Noch im gleichen Jahr legte Rossi das Weihnachtsalbum „Feliz Navidad“ nach, das bis auf Platz 30 der Charts vorrückte und auch in Österreich und der Schweiz zum Erfolg wurde. Zum unumstrittenen Alleinherrscher des volkstümlichen Schlagers in Deutschland, Österreich und der Schweiz steigt der Argentinier schließlich mit seinem Album „Ich denk an dich“ auf. Im Sommer 2006 schießt die CD direkt an die Spitze der deutschen Charts und beschert Rossis Plattenfirma die erste Nummer-Eins-Platzierung in ihrer über 30jährigen Firmengeschichte. Drei Wochen lang hält Rossi den Spitzenplatz, bevor er sich zunächst auf Platz drei zurückzieht. Ein Abschied aus der Hitliste war indes noch lange nicht abzusehen.

Bilder