Alle Bilder und Videos zu Selma Blair

Leben & Werk

Sie ist Rivalin, Hassobjekt und Nemesis für die Blondinen Hollywoods, speziell für Reese Witherspoon, der sie – im Film – gleich zwei Mal in den Rücken fiel: Die hübsche Brünette Selma Blair, die häufig einen trotzigen Blick unter der streng gescheitelten Frisur kultiviert, spannte ihr erst in „Eiskalte Engel“ als schüchterne und sexuell unerfahrene Cecile den Lover aus. Vom zerbrechlichen Look zur scharfzüngigen Feindin war es nur ein kurzer Schritt: In „Natürlich blond“ stellte sie sie als neue Freundin ihres Ex-Verlobten am ersten Tag im Hörsaal vor den Kommilitonen bloß. Doch dann lernte sie Respekt vor der „Zicke“, als die sich in der Sommerschule als clever erweist und mit Geheimnissen umgehen kann.

Eigentlich wollte die in Southfield, Michigan, geborene und aufgewachsene Selma Blair Fotografin werden und zog nach dem Schulabschluss nach New York, landete dort aber nicht auf der Fotoschule, sondern in der legendären Schauspielschule von Stella Adler (die Marlon Brando entdeckte und förderte). Dort wurde ein Agent auf sie aufmerksam und eine Woche später drehte sie ihren ersten Werbespot für das Theater of Virginia. Nach zwei Staffeln der TV-Serie „Zoe“ gab sie ihr Filmdebüt in „Eiskalte Engel“ und wurde auf der Stelle belohnt: Für den Besten Filmkuss (mit Sarah Michelle Gellar) erhielt sie einen MTV Movie Award.

Als Literaturstudentin war Blair in Todd Solondz‘ „Storytelling“ zu sehen. „Eiskalte Engel“-Regisseur Roger Kumble traf Blair in „Super süß und super sexy“ wieder: Als Frau um die 30 mit tollem Job im Designerladen, reist sie mit Cameron Diaz und Christina Applegate nach Kalifornien, um den Freundinnen bei der Männer- und Glücksjagd beizustehen. In „A Guy Thing – Gelegenheit macht Liebe“ ist Blair als Karen mit Jason Lee als Paul verlobt, der nach einer durchzechten Nacht neben einer anderen (Julia Stiles) aufwacht: Die unverhoffte Traumfrau ist Karens Cousine und – wieder hat Blair Blondinen-Alarm!

In der Comicadaption „Hellboy“ aus dem Jahr 2004 hat Blair als pyrokinetisch veranlagte Liz eine Romanze mit dem Hauptdarsteller. Regisseur Guillermo del Toro setzte den Film 2008 mit „Hellboy II – The Golden Army“ fort und Blair war wieder an der Seite von Hellboy Ron Perlman zu sehen. Neben Scarlett Johansson spielte sie, ebenfalls 2004, in der Komödie „Reine Chefsache“ mit, und sie gehörte ein Jahr später in „The Fog – Nebel des Grauen“ zu den Bewohnern eines von Geistern heimgesuchten Dorfes, die um ihr Überleben kämpfen müssen. Als Ehefrau eines Ladenbesitzers begann sie 2007 ein lesbisches Verhältnis in Robert Bentons „Feast of Love“ und in „Purple Violets“ kämpft sie sich als talentierte Schriftstellerin durchs Leben.

Auch Selma Blairs Privatleben ist spannungsreich. So war sie mit dem Schauspieler Jason Schwartzman zusammen und hat nach der Trennung 2004 Ahmet Zappa, den Sohn von Frank Zappa, geheiratet. Nur zwei Jahre später reichte sie die Scheidung ein. Nach einer Beziehung zu Matthew Felker ist Selma Blair seit 2007 wieder Single.

Filme und Serien

Videos und Bilder

News und Stories

Wird oft zusammen gesucht

Kommentare