"Tote Mädchen lügen nicht" auf Netflix: Trailer & deutscher Start der Serie zum Buch "13 Reasons Why"

M L |

Selena Gomez Poster

Wer Hannahs Tapes hört, ist einer von 13 Gründen für ihren Selbstmord. Hannah findet klare Worte für die Schuldigen an der Tragik ihres (Ab-)Lebens. Doch soll es tatsächlich ihr Exfreund Clay gewesen sein, der die High-School-Schülerin in den Tod trieb? Ab März 2017 hat Netflix eine Antwort auf diese Frage: Die Serie zum Bestseller-Roman „Tote Mädchen lügen nicht“ startet in Deutschland - mit Selena Gomez als Produzentin.

„13 Reasons Why“ - Zusammenfassung: Darum handelt die neue Mystery-Drama-Serie auf Netflix

„Tote Mädchen lügen nicht“ ist die Serienadaption des gleichnamigen Jay Asher-Bestsellers von 2007, der im Original US-Release „13 Reasons Why“ heißt. Zusammenfassend handeln Buch und Netflix-Serie vom High-School-Schüler Clay Jensen (Dylan Minnette aus „Prisoneers“), der ein Bündel Kassetten vor seiner Haustür findet, das sein Leben verändern wird. Beim Reinhören traut er seinen Ohren nicht: Es erklingt die Stimme seiner vor zwei Wochen verstorbenen Exfreundin Hannah Baker (Katherine Langford in ihrer ersten größeren Rolle), die ihn mit auf eine auditive Reise durch ihr (zu kurzes) Teenager-Leben nimmt. Sieben Tapes mit 13 besprochene Kassettenseiten stehen für 13 Personen, an die sie ihre Worte richtet und die ihrer Meinung nach die 13 Gründe sind, warum sie ihr Leben lassen wollte. Wer ist wirklich für ihren Tod verantwortlich?

Tote Mädchen lügen nicht Staffel 2: Wann kommt die Fortsetzung?

Bilderstrecke starten(11 Bilder)
Prominente Stalking-Opfer: Wenn Fans zu aufdringlich werden

Clay hat Hannah geliebt, doch sie schottete sich immer mehr von ihrer Außenwelt ab und ließ selbst ihn nicht mehr an sich heran. In einem Strudel aus Schuldgefühlen, Intrigen, Geheimnissen und Anfeindungen müssen die 13 Beschuldigten sich und einander die Frage stellen, ob und wie Hannahs Tod hätte verhindert werden können.

Gibt es ein größeres Staraufgebot als bei „Big Little Lies„? Alle Infos zum Serienstart in Deutschland!

Erscheinungsdatum von „Tote Mädchen lügen nicht“ Staffel 1 auf Netflix bekannt - die Serie zum Buch „13 Reasons Why“ startet in Deutschland!

Am 31. März 2017 erscheinen auf Netflix alle neuen Folgen der Serie „Tote Mädchen Lügen nicht“ im Stream auf Deutsch und im englischen Original. „Tote Mädchen lügen nicht“ Staffel 1 besteht aus 13 Folgen, die jeweils die 13 von Hannah eingesprochenen Kassetten-Seiten repräsentieren könnten. Auf jeder der 13 Seiten geht Hannah auf eine Person in ihrem Umfeld ein und erklärt dessen Zusammenhang mit ihrem Suizid. So zumindest erzählt die Buchvorlage den Stoff - ob die „13 Reasons Why“-Serie diesem Muster folgen wird, bleibt bis zum Release der 1. Staffel „Tote Mädchen lügen nicht“ Netflix-Geheimnis.

Zum weltweiten Release werden alle Episoden der ersten Season gleichzeitig zum Stream online gestellt. Da es sich um eine Netflix Originalserie handelt, ist sie erst einmal nur dort und für Kunden des Netflix Abonnements verfügbar. Wie ihr eines abschließt, lest ihr in unserem Artikel zum Netflix Probemonat.

„Tote Mädchen lügen nicht“ Trailer: Netflix startet neue Mystery-Drama-Serie

Selena Gomez zum ersten Mal als Produzentin - Wird die Serie oberflächlich?

Popstar und Schauspielerin Selena Gomez wagt mit der Serie ihre ersten Schritte als ausführende Produzentin. Zusammen mit Producer Brian Yorkey und Regisseur Tom McCarthy (Oscarpreisträger für „Spotlight“) wird sie mit der Serie ihr Können beweisen müssen, den schwierigen Stoff moralisch vertretbar zu verwerten und nicht in Oberflächlichkeiten abzurutschen.

Eine Mystery-Serie, die vor allem auch für Teenager ansprechend sein soll, läuft Gefahr, dramatische Geschehnisse unabsichtlich zu verherrlichen, wenn die tieferliegende Tragik zu kurz kommt und sich die auffällige Ästhetik allein ins Zentrum der Aufmerksamkeit schiebt. Auch ist es unvermeidbar bzw. gewünscht, dass Hannah zur Identifikationsfigur wird, die dem Serienzuschauer sympathisch ist - wer will schon eine Serie weiterschauen, wenn man keinen emotionalen Zugang zum Schicksal der Protagonistin findet?

Auf entsprechende Fragen versicherten die Macher, sie wollten den Selbstmord einer High-School-Schülerin als sinnlos und vermeidbar darstellen und zeigen, dass es Alternativen für Hannah gegeben hätte. Wir sind gespannt, ob ihnen diese herausfordernde Gratwanderung gelingt, unterhaltsam und moralisch zu sein, ohne mahnend oder forciert pädagogisch zu wirken.

Selena Gomez selbst ist in der Serie als Schauspielerin nicht besetzt und zieht nur hinter der Kamera die Fäden. Vielleicht kommen Fans der Sängerin ja bei einer Fortsetzungsstaffel auf ihre Kosten?

Zu den Kommentaren

News und Stories

Kommentare

  1. Startseite
  2. News
  3. Star-News
  4. Selena Gomez
  5. "Tote Mädchen lügen nicht" auf Netflix: Trailer & deutscher Start der Serie zum Buch "13 Reasons Why"