Sean Bean bei Prügelei niedergestochen

Ehemalige BEM-Accounts |

Sean Bean Poster

Die Bilanz des Abends: Eine Beule an der Augenbraue, eine blutende Wunde am Arm und ein abschließender Drink an der Bar.

Ein Held, wie er im Buche steht: Sean Bean

Da sieht man’s mal wieder: Kaum legt ein Ritter seine Rüstung ab, verliert sein Umfeld jeglichen Respekt vor ihm. Diese Lektion musste jetzt Sean Bean lernen. Der 52-jährige Schauspieler, auf der Leinwand selten ohne Kampfausrüstung anzutreffen, war am Wochenende mit einem ehemaligen Playmate in einer Londoner Kneipe unterwegs. Als sie vor die Tür gingen, um sich eine Zigarette zu genehmigen, machte ein Fußgänger eine abfällige Bemerkung über Beans weibliche Begleitung und ihre Oben-Ohne-Vergangenheit. Bean selbst erkannte der Mann anscheinend nicht, sonst hätte er sich seinen Kommentar vielleicht verkniffen.

Jedenfalls wies der „Black Death„-Darsteller den Fremden zurecht, woraufhin dieser weiter seines Weges ging. Allerdings kam er kurz darauf wieder zurückgestürmt und attackierte Bean. Erst schlug er ihm mit der Faust ins Gesicht, dann verletzte er den Schauspieler mit einer Scherbe am Arm. Allem Anschein nach konnte der Schläger unerkannt entkommen, zumindest ist von einer Festnahme nichts bekannt. Ob Bean Anzeige erstatte, ist ebenfalls nicht bekannt. Sicher ist jedoch, dass er es ablehnte, in ein Krankenhaus zu fahren, um sich nähen zu lassen.

Ritter ohne Furcht und Nadel

Stattdessen ging er mit blutendem Arm und einer Beule an der Augenbraue in die Bar zurück und orderte einen neuen Drink. Immerhin: Das Personal durfte seine Wunden mit dem Erste-Hilfe-Koffer versorgen. Auch wenn seine Schlacht nicht siegreich war - sein Verhalten nach dem Kampf wäre auch eines Boromir durch und durch würdig gewesen.

Zu den Kommentaren

News und Stories

Kommentare

  1. Startseite
  2. News
  3. Star-News
  4. Sean Bean
  5. Sean Bean bei Prügelei niedergestochen