Für Links auf dieser Seite erhält kino.de ggf. eine Provision vom Händler, z.B. für mit oder blauer Unterstreichung gekennzeichnete. Mehr Infos.
  1. Kino.de
  2. Stars
  3. Scott Derrickson
  4. News
  5. Nach MCU-Aus: Chris Evans und „Doctor Strange“-Macher melden sich mit „Bermuda“ zurück

Nach MCU-Aus: Chris Evans und „Doctor Strange“-Macher melden sich mit „Bermuda“ zurück

André Gabriel |

© Disney

Ein Film über das Bermudadreieck steht seit über sieben Jahren auf der Liste der US-amerikanischen Produktionsfirma Skydance. Jetzt soll das Projekt neu aufgerollt werden: mit einem renommierten Regisseur, einem beliebten Hauptdarsteller und einem frischen Drehbuch.

Spurlos verschwundene Schiffe, Menschen und Flugzeuge – das Bermudadreieck ist wie ein weltliches schwarzes Loch. Doch nicht immer verschluckt das Seegebiet im Atlantik kleine und große Dinge, sondern bringt – im übertragenen Sinne – auch etwas an die Oberfläche. Variety berichtet, dass Regisseur Scott Derrickson („Doctor Strange“) das Action-Abenteuer inszenieren wird. Es wäre der erste Film für Derrickson, nachdem er die „Doctor Strange“-Fortsetzung im Januar verlassen hat.

Ob er als Kapitän ein Schiff führen wird, ist noch unklar, Fakt ist aber, dass Captain-America-Darsteller Chris Evans („Avengers 4: Endgame“) nach aktuellen Berichten die Hauptrolle in „Bermuda“ übernimmt. Der Schauspieler war zuletzt im Krimi „Knives Out“ im Kino zu sehen – an der Seite von Hollywood-Größen wie Daniel Craig („James Bond: Keine Zeit zu sterben“), Jamie Lee Curtis („Halloween“), Toni Colette („Hereditary“) und Michael Shannon („Batman v Superman: Dawn of Justice“). Der Film hat weltweit 300 Millionen Dollar eingespielt und war für den Oscar für das beste Original-Drehbuch nominiert.

Auch Chris Evans war einer von 14 Hollywoodstars, die aus Angst eine große Rolle abgelehnt haben:

Details zur Handlung sind geheim oder stehen noch nicht fest, weil der Plot neu entwickelt wird. Scott Derrickson soll das Drehbuch mit seinem dramaturgischen Partner C. Robert Cargill schreiben. Die beiden haben schon am Script für „Doctor Strange“ zusammengearbeitet. Derrickson beteiligt sich auch an der Produktion des Films, heißt es. Die Frage ist aber: Bleibt der Film bei Skydance? Die Produktionsfirma soll sich noch nicht zu den Entwicklungen von „Bermuda“ geäußert haben.

Sam Raimi war als Regisseur für den Bermuda-Film vorgesehen

Im Sommer 2017 hieß es noch, dass Filmemacher Sam Raimi („Die fantastische Welt von Oz“) die Atlantik-Legende für Skydance auf die Leinwand bringen soll. Tatsächlich gehen die Planungen viel weiter zurück, denn die Idee soll schon seit 2013 in den Skydance-Köpfen stecken. Chris McKenna und Erik Sommers (unter anderem „Spider-Man: Homecoming“ und „Jumanji: Welcome to the Jungle“) hatten den letzten Drehbuchentwurf geschrieben.

Weil Chris Evans als Captain America für immer mit dem Marvel-Universum verbunden sein wird:

Hat dir dieser Artikel gefallen? Dann hinterlasse uns einen Kommentar auf dieser Seite und diskutiere mit uns über aktuelle Kinostarts, deine Lieblingsserien und Filme, auf die du sehnlichst wartest. Wir freuen uns auf deine Meinung.

Zu den Kommentaren

News und Stories

Kommentare