Für Links auf dieser Seite erhält kino.de ggf. eine Provision vom Händler, z.B. für mit oder blauer Unterstreichung gekennzeichnete. Mehr Infos.
  1. Kino.de
  2. Stars
  3. Sarah Jessica Parker
  4. News
  5. Sarah Jessica Parker will "Sex and the City 3"

Sarah Jessica Parker will "Sex and the City 3"

Ehemalige BEM-Accounts |

Sarah Jessica Parker Poster
© Sony/Promo

Die Abenteuer der jungen Carrie? Nix da, Sarah Jessica Parker hat ganz andere, tapfere Vorstellungen von „Sex and the City 3“

"Sex and the City" mit Sarah Jessica Parker oder Blake Lively? Bild: Sony/Promo

Anfang des Monats gab Michael Patrick King, Regisseur der beiden „Sex and the City„-Kinofilme bekannt, wo er die Zukunft von „Carrie Bradshaw“ sieht: in ihrer Highschool-Vergangenheit! Seiner Vorstellung nach wäre die junge Blake Lively die Besetzung dafür.

Das erfordert eine sofortige Blutgrätsche mit angespitzten Absätzen, denn so leicht will sich sich Sarah Jessica Parker nicht aus Altenteil abservieren lassen: „Als ich von dem Prequel hörte, dachte ich: W-a-a-a-as?“, diktierte sie der L.A. Times, „wir können nicht zurückgehen. Damit würde eine zweite Historie geschaffen, eine „Carrie„, die Leute gar nicht kennen.“ Wenn schon „Sex and the City 3″, dann gefälligst nur mit ihr.

„Sex and the City 3“: Die „Expendables“ im Schuhgeschäft?

„Ich würde zurückkommen, denn es gibt noch so vieles zu erzählen“, fordert Sarah Jessica Parker. „Da bin ich mir ganz sicher. Ich würde definitiv einen dritten Teil drehen. Vielleicht nicht jetzt sofort, sondern in fünf Jahren.“ 2016, das Jahr in dem Sarah Jessica Parkers Vorstellung nach „Sex and the City 3″ in die Kinos kommen sollte, wäre sie 50. „The Expendables“ im Schuhgeschäft?

Aber da hilft alles Zetern nichts, „The Carrie Diaries“ von Autorin Candace Bushnell, die von den jungen Jahren Carrie Bradshaws erzählen, haben bessere Chancen auf eine Verfilmung. Sarah Jessica Parker kann auch nicht wirklich gute Argumente ins Feld führen: „Sex and the City 2“ blieb in den Kinos unter den Erwartungen. Bei den „Golden Globes“ höhnte Moderator Ricky Gervais: „Ich war sicher, der Preis für die besten Special Effects geht an die Leute, die das Plakat von „Sex and the City“ bearbeitet haben. Kommt schon, Mädels, wir wissen, wie alt ihr seid …“

News und Stories