Bilderstrecke starten(121 Bilder)
Alle Bilder und Videos zu Sandra Speichert

Leben & Werk

Sandra Speichert begann ihre Schauspielkarriere in Frankreich. In Deutschland wurde sie 1998 in Sönke Wortmanns Roman-Verfilmung „Der Campus“ einem großen Publikum bekannt.

Geboren wurde Sandra Speichert am 22. Januar 1971 in Basel in der Schweiz. Ihre Eltern stammen aus Lörrach. Aufgewachsen ist Sandra Speichert in den Niederlanden, Belgien und Frankreich. Seit ihrem fünften Lebensjahr lebte sie gemeinsam mit ihren Eltern und ihrem Bruder in Paris. Von 1976 bis 1987 erhielt sie Ballettunterricht und trat in Stücken wie „La Traviata“, „Carmen“ und „Bolero“ auf. Nach ihrem Abitur am internationalen Gymnasium in Saint-Germain-en-Laye bei Paris besuchte sie von 1990 bis 1992 die Schauspielschule Cours Florent in Paris. Sandra Speichert spielte zunächst an verschiedenen Pariser Bühnen. 1992 gab sie in der Fernsehserie „Extrême Limite“ („Die Draufgänger“) ihr Fernsehdebüt. Ein Jahr später besetzte sie Claude Zidi für seinen Kinofilm „Profil Bas“ („Doppelte Tarnung“). Ihre erste Kino-Hauptrolle bedeutete für Sandra Speichert den Durchbruch und brachte ihr den renommierten „Romy-Schneider-Preis“ für Nachwuchsschauspieler ein. Nach weiteren französischen Film- und Fernsehproduktionen arbeitete die Schauspielerin seit Mitte der 1990er-Jahre auch in Deutschland. So drehte sie unter der Regie von Niki Stein den Film „Still Movin“ (1995) und übernahm die weibliche Hauptrolle in Urs Eggers Klassiker-Remake „Die Halbstarken“ (1996) neben Til Schweiger. 1998 war sie als attraktive Studentin Babsi neben Heiner Lauterbach in Sönke Wortmanns Literaturverfilmung „Der Campus“ wieder in den Kinos zu sehen und wurde damit auch in Deutschland einem großen Publikum bekannt. Es folgten zahlreiche deutsche, französische und internationale Film- und Fernsehproduktionen. Aktuell arbeitet Sandra Speichert überwiegend für das deutsche Fernsehen - gerne an exotischen Schauplätzen: So war sie 2009 im Melodram „Karibisches Geheimnis“ zu sehen und stand 2010 für den Fernsehfilm „Das Traumhotel - Tobago“ vor der Kamera. Außerdem hatte sie Auftritte in Folgen der Krimi-Reihen „Soko Stuttgart“ und „Countdown“ (beide 2010).

Sandra Speichert wurde im Jahr 2000 Mutter von Zwillingen, Lino und Siena. Vom Vater, dem Regisseur Bernd Böhlich, hat sie sich jedoch kurz nach der Geburt getrennt. Gemeinsam mit ihren Kindern lebt die Schauspielerin vorwiegend in Nizza, in Südfrankreich.

Filme und Serien

Videos und Bilder

News und Stories

  • RTL: "Mitten im Leben - Season 1" ab 2007

    RTL hat  bei Radical Comedy eine neue TV-Serie in Auftrag gegeben. Diese wird den Namen „Mitten im Leben“ tragen und u.a. die Darsteller Heiner Lauterbach, Sandra Speichert und Katrin Sass zeigen.Die Produktion der Serie hat am 07. November 2006 in Berlin begonnen und wird sich bis 2007 erstrecken. Aktuell sind acht Serienfolgen und eine Pilotfolge geplant, welche auf RTL ausgestrahlt werden sollen.Die Comedy-Serie...

    Ehemalige BEM-Accounts  

Wird oft zusammen gesucht

Kommentare