Es muss am Namen liegen, dass so manche Schauspielerin einfach nicht zu guten Leistungen fähig ist.

Schlechter geht's kaum: "Sex and the City 2" liegt bei den Razzies vorne Bild: Warner

Alljährlich werden einen Tag vor der großen Oscar-Verleihung die wenig beliebten Goldenen Himbeeren für die schlechtesten Leistungen der Filmbranche überreicht. Sarah Jessica Parker und Jessica Alba zählen zu den großen Gewinnerinnen - oder vielleicht eher Verliererinnen - bei den diesjährigen Razzie Awards.

Während SJP mitsamt ihren Kolleginnen Kim Catrall, Kristen Davis und Cynthia Nixon als schlechteste Schauspielerin und schlechtestes Ensemble ausgezeichnet wurde, landete Jessica Alba für ihre desaströse Nebenrollen-Leistung in gleich vier Filmen, darunter „Meine Frau, unsere Kinder und ich„, auf dem Treppchen.

Razzie und Oscar

Sex and the City 2“ darf sich auch als schlechteste Fortsetzung bezeichnen, der schlechteste Film des Jahres wurde das 3D-Abenteuer „Die Legende von Aang„. Regisseur M. Night Shyamalan hat seine großen Zeiten mit „The Sixth Sense“ weit hinter sich gelassen und wurde für seine inzwischen mäßigen Leistungen ausgezeichnet. Auch Ashton Kutcher wurde die ungewollte Ehre als Hauptdarsteller in „Kiss & Kill“ und „Valentinstag“ zuteil.

Bilderstrecke starten(281 Bilder)
Alle Bilder und Videos zu Sandra Bullock

Der Karriere muss das kleine Früchtchen jedoch noch lange nicht schaden. Bestes Beispiel: Sandra Bullock heimste im vergangenen Jahr sowohl einen Razzie als auch einen Oscar für ihre Leistung als Hauptdarstellerin ein.

Zu den Kommentaren

News und Stories

Kommentare