Scarlett Johansson mit "Black Widow"-Solo

Ehemalige BEM-Accounts  

Die „Schwarze Witwe“ hielt „Iron Man“ den Rücken frei und ist im Rachesportverein „The Avengers“ das gelenkigste Mitglied. Aber Scarlett Johansson will mehr …

Die "Schwarze Witwe" Scarlett Johansson will mehr als nur Gastauftritte bei "Iron Man" und "The Avengers" Bild: Concorde

Fans von Scarlett Johansson, Liebhaber von Ladies in scharfen Jumpsuits und Action-Gourmets eint eine Vision: ein eigenes Filmabenteuer ihrer „Black Widow“, der „Schwarzen Witwe“ aus „Iron Man 2„. Genau das hat nun Filmproduzent Kevin Feige angekündigt.

Der Mann muss es wissen, schließlich hat er nicht nur „Iron Man 2“ verantwortet, sondern produziert auch Scarlett Johanssons zweiten Auftritt als ‚Schwarze Witwe‘, den Superhelden- (und Superstar-)Aufmarsch „The Avengers„. „Wir haben bereits damit begonnen, mit Scarlett über einen Solo-Film zu verhandeln und tragen auch schon Konzepte zusammen“, verriet Kevin Feige während einer Pressekonferenz.

Erst kommt „The Avengers“ und dann (vielleicht) die „Schwarze Witwe“

Das klingt gut, ist aber auch mit Vorsicht zu genießen. Denn zum einen war dies eine Pressekonferenz zum DVD/BluRay-Start von „Iron Man 2“ in den USA – und Verkaufer erzählen ja so einiges, um ihr Produkt zu promoten. Zum anderen ist es auch schon teuer in die Hose gegangen, wenn die sexy Nebenrolle des Comic-Helden plötzlich alleine die Krallen ausfahren soll. Wir erinnern uns an den Flop von Halle Berry als „Catwoman„. Oder an das Fiasko des „Daredevil„-Spinoffs „Elektra“ mit Jennifer Garner (beides übrigens von Kevin Feige produziert).

10 Stars, die versehentlich den Tod eines Charakters verraten haben

Welche Karriere die schöne Spionin Natasha Romanoff aka ‚Black Widow‘ auf der Leinwand auch hinlegt, es wird noch dauern. „Erst kommen ‚The Avengers‚!“, stellt Feige klar. Darin sind neben Scarlett Johansson viele Stars wie Robert Downey jr. als Iron Man und Samuel L. Jackson als Nick Fury zu sehen.

Zu den Kommentaren

Kommentare