Samuel L. Jackson bleibt Nick Fury

Ehemalige BEM-Accounts |

Samuel L. Jackson Poster

Na das sind doch mal gute Nachrichten: Samuel L. Jackson hat für neun weitere Rollen in kommenden Marvel-Comics-Abenteuern unterschrieben. Deshalb ist er auch in „Iron Man 2“ wieder mit von der Partie.

Hat die Wirtschaftskrise überstanden: Samuel L. Jackson Bild: Kurt Krieger

Mitte Januar kursierten Berichte, Samuel L. Jacksons Rolle als Nick Fury im kommenden „Iron Man 2“ wäre der Finanzkrise zum Opfer gefallen. „Es gab da eine große Gehaltsverhandlung, die platzte,“ schilderte der Star damals persönlich die Umstände und erzählte weiter: „Ich weiß es nicht. Vielleicht werde ich nicht mehr Nick Fury sein. Vielleicht wird jemand anders die Rolle übernehmen oder Nick Fury wird nicht mehr dabei sein. Es scheint eine Wirtschaftskrise bei Marvel Comics zu geben. Deshalb sagte man mir, wäre der Deal geplatzt“.

Doch jetzt bestätigte der 60-Jährige, dass alle Hindernisse aus dem Weg geräumt und auch die Gagenfrage geklärt sei. Der Star aus „The Spirit“ hat für insgesamt neun Marvel-Projekte unterschrieben. Das heißt, er wird nicht nur den Chef der S.H.I.E.L.D.-Geheimorganisation in „Iron Man 2“ geben, sondern auch in Verfilmungen von „The Shield„, „The Avengers“, „Captain America“, „Thor“ und weiteren Sequels mitspielen. Die Dreharbeiten für die Fortsetzung des Eisenmann-Films starten Anfang April.

Zu den Kommentaren

News und Stories

Kommentare

  1. Startseite
  2. News
  3. Star-News
  4. Samuel L. Jackson
  5. Samuel L. Jackson bleibt Nick Fury