1. Kino.de
  2. Stars
  3. Samuel L. Jackson
  4. News
  5. Quentin Tarantino will in Rente gehen

Quentin Tarantino will in Rente gehen

Ehemalige BEM-Accounts |

Samuel L. Jackson Poster

Nur noch zwei Filme, dann zieht sich der Kultregisseur aufs Altenteil zurück.

Schock-Nachricht: Quentin Tarantinos übernächster Film soll sein letzter sein. Bild: Kurt Krieger

Mit gerade mal 51 Jahren kündigt Quentin Tarantino an, in Rente zu gehen. Muss man sich leisten können und das kann er wohl auch. Aber der Filmemacher hat andere Gründe.

Während der Rechtemesse „American Film Market“ meinte Tarantino: „Ich glaube nicht, dass man auf der Bühne bleiben sollte, bis einen die Leute anflehen, endlich abzutreten. Mir gefällt der Gedanke zu verschwinden, so lange sie noch etwas mehr wollen.“

Gegenüber „Deadline“ gab er weitere erstaunliche Statements ab: „Regie zu führen ist ein Spiel für junge Leute und ich möchte, dass da eine Nabelschnur von meinem ersten bis zum letzten Film führt. Ich hinterlasse eine Filmografie von zehn Filmen, also habe ich noch zwei vor mir.“

Kollegen wie Martin Scorsese (74), Ridley Scott (77) oder Clint Eastwood (84) werden das anders sehen, aber vor allem Quentin Tarantinos Fangemeinde wird dessen Rentenpläne erschrecken: Im Dezember beginnen die Dreharbeiten an „The Hateful Eight“, und das ist dann schon sein neunter Film.

Bilderstrecke starten(11 Bilder)
10 Stars, die versehentlich den Tod eines Charakters verraten haben

„Bonanza“ als Vorbild für „Tarantino 9“

Wie er auf die Idee für diesen Film kam, erklärte Tarantino auch: „Es war weniger ein spezieller Western-Film als vielmehr Serien wie „Bonanza„. Zweimal pro Saison gab es immer eine Folge, in der Outlaws eine der Hauptfiguren als Geisel nahmen. Dafür wurden Gaststars wie David Carradine, Charles Bronson oder James Coburn geholt.

Ich mag so eine Handlung in einem modernen Kontext nicht besonders. Aber wenn du in einem Western erst nach der Hälfte erfährst, ob sie böse oder gute Jungs sind, das mag ich schon. Was, wenn ich einen Film mache, in dem nur solche Figuren spielen? Keine Helden, kein Michael Landon. Nur ruchlose Typen in einem Raum, draußen tobt der Blizzard, gib jedem eine Waffe und sieh, was passiert.“

Taratinos „Ruchlose“ in „The Hateful Eight“ sind neben anderen Jennifer Jason Leigh, Channing Tatum, Samuel L. Jackson, Kurt Russell, Tim Roth, Michael Madsen, Bruce Dern, Walton Goggins und Zoe Bell.

Zu den Kommentaren

News und Stories

Kommentare