Samuel L. Jackson Poster

Keiner stirbt so oft wie Robert De Niro

Ehemalige BEM-Accounts  

Die Liste ist nicht vollständig, macht aber Spass: Welcher Star gibt am häufigsten den Löffel auf der Leinwand ab? Der goldene Grabstein geht an Robert De Niro.

Hält den Rekord im Insgrasbeissen: Robert De Niro Bild: Paramount

Respektable 15 Mal ist Robert De Niro hinreissend verstorben, zum Beispiel in „Kap der Angst“ und „Jackie Brown„. Damit führt er das morbide Ranking von Moviefone und ChaCha an, welches Superstars nach der Häufigkeit ihrer Filmtode listet.

Auf der Liste fehlen einige Superstars, die es auch nicht immer bis zum Abspann geschafft haben. So ist Leonardo DiCaprio (z.B. „Blood Diamond„) ebensowenig aufgeführt wie Kevin Spacey (z.B. „American Beauty„) oder John Travolta (z.B. „Pulp Fiction„) und Samuel L. Jackson (z.B. „True Romance„). Jeder dieser Burschen hätte es locker in die Top Ten der Kino-Insgrasbeißer geschafft – die Liste bereitet trotzdem Vergnügen, darum zeigen wir sie hier:

George Clooney mit fünf Filmtoden nur im Mittelfeld

Robert De Niro

Bruce Willis, 11 Filmtode, z.B. „The Sixth Sense

Johnny Depp

Brad Pitt

Dustin Hoffman

Al Pacino

Jack Nicholson

Denzel Washington

Christian Bale

George Clooney

Robert Downey Jr.

Sean Bean

Gary Oldman

Mel Gibson

Mögen Sie in Frieden ruhen – und uns noch oft damit erfreuen, wie Sie im Kino spektakulär über die Klinge springen …

Hat dir "Keiner stirbt so oft wie Robert De Niro" von Ehemalige BEM-Accounts gefallen? Schreib es uns in die Kommentare oder teile den Artikel. Wir freuen uns auf deine Meinung - und natürlich darfst du uns gerne auf Facebook, Twitter oder Instagram folgen.

News und Stories

Kommentare