Samuel L. Jackson Poster

"Jumper"-Fortsetzung schon in Planung

Ehemalige BEM-Accounts  

Als Anakin Skywalker wurde er weltbekannt, nun feiert Hayden Christensen mit „Jumper“ den nächsten Riesenerfolg. Denn nur eine Woche nach Kinostart in den USA ist bereits klar, dass zu dem Actionfilm eine Fortsetzung gedreht wird.

Hayden Christensen springt mit "Jumper" eine Action-Klasse höher Bild: Kinowelt

In Deutschland ist der Actionkracher in den Kinos noch gar nicht angelaufen, in den USA ist „Jumper“ aber schon ein Mega-Hit. Bereits in der ersten Woche lockte der Film mit Hayden Christensen in der Hauptrolle so viele Menschen ins Kino, dass eine Fortsetzung feststeht.

Die Geschichte dreht sich um Davey (Christensen), der mit 15 bemerkt, dass er die Fähigkeit besitzt binnen Sekunden an jeden möglichen Ort der Welt zu teleportieren. Er nutzt seine Gabe als „Jumper“, um sich ein schönes Leben zu machen. Doch eines Tages wird er von Cox (Samuel L. Jackson) entdeckt, der einer Geheimorganisation angehört, die Jumper zur Strecke bringen.

Unkreativität bei „Star Wars“

Christensen kann mit seiner Rolle als Jumper wohl deutlich besser leben als damals zu seinen „Star Wars„-Zeiten als Anakin Skywalker. Denn nun gab Hayden bekannt, dass er nie wieder mit George Lucas an einem derartigen Blockbuster arbeiten will: „Es war nichts, das einen ausfüllt, was die Kreativität betrifft. Dafür wird man nicht Schauspieler.“ Seltsam, dass es seinen künstlerischen Ansprüchen eher gerecht wird, als Teleporter in einem anderen SciFi-Actionfilm um die Welt zu flitzen.

News und Stories

Kommentare