Für Links auf dieser Seite erhält kino.de ggf. eine Provision vom Händler, z.B. für mit oder blauer Unterstreichung gekennzeichnete. Mehr Infos.
  1. Kino.de
  2. Stars
  3. Samuel L. Jackson
  4. News
  5. Aragorn soll Tarantino-Schurke werden

Aragorn soll Tarantino-Schurke werden

Ehemalige BEM-Accounts |

Samuel L. Jackson Poster

Seinen neuen Western will Quentin Tarantino unbedingt mit „Herr der Ringe“-Star Viggo Mortensen schmücken.

Viggo Mortensen soll Tarantinos "Hateful Eight" ins Visier nehmen Bild: Warner

An die messerscharfen Dialoge seiner Drehbücher lässt Filmemacher Quentin Tarantino nicht jeden. Die Ensembles des Oscarpreisträgers sind stets handverlesen.

Derzeit stellt Tarantino „The Hateful Eight“ zusammen, es wird sein zweiter Western nach „Django Unchained„. Für die Schurkenrolle hat er einen ausgewiesenen Charakterdarsteller ins Visier genommen: „Herr der Ringe„-Star Viggo Mortensen. Widerspruch wird nicht geduldet, wie die „New York Daily News“ erfahren haben will.

Offenbar trafen sich Tarantino und Mortensen im Greenwich Hotel im New Yorker Tribeca, um eine Rolle zu diskutieren. Ein Schaulustiger riskierte einen Blick und sah auf dem Tisch Papiere, die wie Drehbuchseiten aussahen. Quentin Tarantino versuchte dabei laut und vernehmlich den Schauspieler für die Figur eines „ruchlosen Bandenchefs“ zu begeistern.

In der Westernkutsche mit Jennifer Lawrence

Gelingt ihm das, darf sich Viggo Mortensen auf die Kollegen Kurt Russell und Samuel L. Jackson freuen. Auch „Panem„-Star Jennifer Lawrence soll schon zugesagt haben. Mortensen bringt Western-Erfahrung mit, er gab 2008 in „Appaloosa“ an der Seite von Ed Harris einen Mietrevolver.

Die Story von „The Hateful Eight“ lässt acht höchst unterschiedliche Menschen, darunter Kopfgeldjäger, eine Gefangene und ein Südstaaten-Veteran, während eines Schneesturms in einem Saloon mitten im Nirgendwo stranden. Wer aus dieser Gruppe keine alte Rechnungen zu begleichen hat, macht eben eine neue auf. Bald redet man sich um Kopf um Kragen, kämpft auf Leben und Tod - und ganz bestimmt sind am nächsten Morgen in der Kutsche die meisten Plätze frei geworden.

Den Drehstart hat Quentin Tarantino für Anfang 2015 im verschneiten Wyoming eingeplant.

Zu den Kommentaren

News und Stories

Kommentare