Dylan Baker hat auch in „Spider-Man 4“ seinen großen Auftritt. Unklar ist, ob Sam Raimi den Doktor als „The Lizard“ sein Unwesen treiben lässt.

Dylan Baker gibt auch in "Spider-Man 4" den Dr. Connors Bild: Disney

So allmählich formiert sich die Schauspielerriege, die in „Spider-Man 4“ auf der Leinwand brillieren darf. Nun ist auch Dylan Baker wieder mit an Bord als Dr. Curt Connors. Ihm würde es sicherlich nichts ausmachen, wenn Regisseur Sam Raimi ihm als Bösewicht „The Lizard“ einen größeren Part einräumen würde.

Überlegungen hierzu seitens des Filmemachers wurden bereits letzte Woche vernommen. Da sagte Raimi: „Ich liebe den Lizard. In den Marvel Comics gibt es eine großartige Geschichte über Dr. Connors.“ Schon letztes Jahr verkündete er: „Baker ist ein hervorragender Schauspieler. Deshalb glaube ich, dass eines Tages die Geschichte vom Lizard erzählt wird. Ich hoffe inständig, bei diesem Film mit Dylan arbeiten zu dürfen.“

Dylan Bakers Lizard-Verwandlung

Wer sich im Spider-Man-Universum nicht so gut auskennt, dem wird nun auf die Sprünge geholfen: Curt Connors experimentierte mit Reptilien, um ihrem Geheimnis der nachwachsenden Gliedmaßen auf die Spur zu kommen. Bei einem Unfall hatte der Doktor einen Arm verloren, den er auf diese Weise ersetzen wollte. Der Selbstversuch verwandelte den Akademiker schließlich in den Superhero „The Lizard“.

Zu den Kommentaren

News und Stories

Kommentare