Für Links auf dieser Seite erhält kino.de ggf. eine Provision vom Händler, z.B. für mit oder blauer Unterstreichung gekennzeichnete. Mehr Infos.
  1. Kino.de
  2. Stars
  3. Sally Hawkins

Sally Hawkins

Schauspieler
Poster
Bekannt aus:
  • Geboren: 27.04.1976 in London  Großbritannien
  • Berufe: Schauspieler
Bilderstrecke starten(69 Bilder)
Alle Bilder und Videos zu Sally Hawkins

Leben & Werk

Britische Schauspielerin. Sie eroberte 2008 die Berlinale im Sturm: Sally Hawkins gewann mit ihrer unerschütterlich lebenslustigen und vitalen Grundschullehrerin Poppy in Mike Leighs „Happy-Go-Lucky“ den Silbernen Bären als Beste Darstellerin. Die Lebensfreude von Poppy geht einher mit jenen schlagfertigen Dialogen, die Hawkins in ihren vorhergehenden Arbeiten mit Leigh kultivierte: In ihrem Spielfilmdebüt „All or Nothing“ (2002) als arbeitslose Samantha und in „Vera Drake“ (2004) als Susan, der „Engelmacherin“ Imelda Staunton illegal die Last ungewollter Schwangerschaft nimmt.

Sally Hawkins wurde 1976 in London als Tochter von zwei Kinderbuchillustratoren geboren und wuchs im Südosten der Stadt auf. Sie besuchte die James Allen’s Girl School, schloss 1998 ihre Ausbildung an der Royal Academy of Dramatic Arts ab und stand in Stücken von Shakespeare, Tschechow und Brecht auf der Bühne. Hawkins spielte für das Fernsehen in vier Folgen der Comedy-Serie „Little Britain“ (2003-05), war Lesbe in „Tipping the Velvet“ (2003), „Frankenstein“-Autorin Mary Shelley in „Byron“ (2003, mit Johnny Lee Miller), Diebin in „Fingersmith“ (BBC 2005) und Jane Austens skeptische Heldin Anne Elliot in „Persuasion“ (ITV 2007), die ihr die Goldene Nymphe auf dem Monte Carlo TV-Festival einbrachte.

Im Kino gehörte Hawkins als Slasher zur Gang von James Foreman, die in Matthew Vaughns meisterhaftem Gangsterthriller „Layer Cake“ (2004) Kokainhändler Daniel Craig in Schwierigkeiten bringt. 2007 spielte sie die Verlobte von Colin Farrell in Woody Allens Bruderdrama „Cassandras Traum„. 2008 steht sie mit Orlando Bloom, Emma Thompson, Rosamund Pike und Peter Sarsgaard für Lone Scherfigs Verfilmung von Nick Hornbys „An Education“ vor der Kamera, in der es ums Erwachsenwerden im London der 60er-Jahre geht.

Sally Hawkins schrieb für BBC Radio 4 Texte für die Comedy Show „Concrete Cow“ und 2007 das Drehbuch für den TV-Film „The Everglades“.

Sally Hawkins liebt Malkunst und Schwarzweißfilme der 40er-Jahre, die sie in ihrer Kindheit im Fernsehen sah.

Filme und Serien

Videos und Bilder

News und Stories

  • Teenager machen Macy das Leben schwer

    Kino.de Redaktion13.11.2009

    Sally Hawkins (Wüstenblume), Lisa Kudrow (Paper Man), Juno Temple (Mr. Nobody) und William H. Macy (The Deal) konnten sich für Abe Sylvias Regiedebüt Dirty Girl begeistern. Die Komödie spielt in den 80er Jahren und handelt von einer hitzigen High-School Schülerin (Temple). Diese tut sich mit einem schüchternen und übergewichtigen, schwulen Teenager (Jeremy Dozier) zusammen, um mit ihm nach Kalifornien zu fahren...

  • Knightley schwelgt in Erinnerungen

    Kino.de Redaktion15.04.2009

    Am Montag fiel die erste Klappe für den Thriller Never Let Me Go. Für die Verfilmung von Kazuo Ishiguros Roman wurden Keira Knightley (Die Herzogin), Charlotte Rampling (Babylon A.D.) und Sally Hawkins (Cassandras Traum) verpflichtet, die sich zu Carey Mulligan, Nathalie Richard, Andrea Riseborough und Andrew Garfield gesellen. Unter der Regie von Mark Romanek (One Hour Photo) spielen Knightley, Mulligan und Garfield...

  • Kate Winslet räumt doppelt ab

    Kino.de Redaktion12.01.2009

    Vergangene Nacht wurde in Los Angeles die Award-Saison mit der Verleihung der Golden Globes eingeläutet. Große Gewinnerin des Abends war Kate Winslet, die als beste Hauptdarstellerin in Zeiten des Aufruhrs und als beste Nebendarstellerin in Der Vorleser gleich zwei der begehrten Preise entgegen nehmen durfte. Bester Hauptdarsteller in der Kategorie Drama wurde Mickey Rourke mit The Wrestler, der damit seine erste große...

  • Molina, Bloom und Hawkins bilden sich weiter

    Kino.de Redaktion20.02.2008

    Regisseurin Lone Scherfig (Wilbur Wants to Kill Himself) konnte für das Drama An Education nicht nur Peter Sarsgaard (Elegy), Carey Mulligan (When Did You Last See Your Father?), Rosamund Pike (Das perfekte Verbrechen), Olivia Williams und Oscardarstellerin Emma Thompson (Harry Potter und der Orden des Phönix) gewinnen. Auch Alfred Molina (Silk), Orlando Bloom (Pirates of the Caribbean - Am Ende der Welt) und Sally...

Wird oft zusammen gesucht