Douglas als schwuler Pianist

Ehemalige BEM-Accounts |

Russell Crowe Poster

Hochbegabt, schräg und schrill: Das war der berühmte Pianist Liberace. Michael Douglas wird den homosexuellen Paradiesvogel verkörpern.

Bald ein wilder Starpianist: Michael Douglas Bild: UIP

Michael Douglas

Damit hat das Rätselraten um den Hauptdarsteller des lange geplanten Projekts ein Ende: Um diesen Part hatten sich bereits Robbie Williams und Dustin Hoffman gestritten sowie Russell Crowe und Nicolas Cage beworben.

Cage sollte bis zuletzt auch Regie führen - doch nun sitzt „Ocean’s 13„-Regisseur Steven Soderbergh am Steuer. Mit von der Partie ist voraussichtlich auch Matt Damon, der Liberaces zeitweiligen Freund Scott Throson spielen soll.

Hasenpelz und Straßenkreuzer

Bilderstrecke starten(258 Bilder)
Alle Bilder und Videos zu Russell Crowe

Liberace lebte von 1919 bis 1987. Er galt schon mit sechs Jahren als Wunderkind und wurde bald einer der berühmtesten Klassikpianisten seiner Zeit. In den 50er Jahren hatte er eine eigene TV-Show. Später trat er als prunkvoll kostümierter Entertainer in Las Vegas auf. Pikant: Obwohl Liberace stets bestritt, homosexuell zu sein, ging er auf eine Unterhaltsklage von Scott Throson ein. Der behauptete, fünf Jahre lang der Lebensgefährte des Künstlers gewesen zu sein und forderte eine Abfindung von 113 Millionen Dollar.

Auf Michael Douglas als Liberace darf man gespannt sein: Immerhin wird der Schauspieler für die Rolle nicht nur Schminke und Glitzeranzüge tragen müssen, sondern auch im monströsen Chinchilla-Pelz samt Rolls Royce, Liberaces‘ Markenzeichen, auf die Bühne brausen.

Zu den Kommentaren

News und Stories

Kommentare

  1. Startseite
  2. News
  3. Star-News
  4. Russell Crowe
  5. Douglas als schwuler Pianist