Biel verzaubert Norton

Ehemalige BEM-Accounts  

Unglaubliche Tricks und betörende Frauen – nach diesem Rezept arbeiten erfolgreiche Magier von Houdini bis David Copperfield.

Sieht jetzt schon aus wie eine Prinzessin: Jessica Biel Bild: Kurt Krieger

Jessica Biel, bekannt als ebenso schöne wie kluge Tochter von Vampirjäger Blades Sidekick Abraham Whistler, ist in ihrem nächsten Filmprojekt für die zweite Zutat verantwortlich. In „The Illusionist“ bezaubert sie als Prinzessin Sophie mit Optik und Köpfchen den Magier Eisenheim, dargestellt von Edward Norton.

Norton, auch im wirklichen Leben ein großer Illusionskünstler, spielt die Hauptrolle in der mystischen Literaturadaption. Die Vorlage, eine Kurzgeschichte von Steven Millhauser, konzentriert sich ganz auf den Underdog und dessen wachsende Zauberkräfte. Im Jahr 1900 führt ihn seine Gabe nach Wien, wo er mit der schwarzen Magie für Staunen, aber zunehmend auch für Entsetzen sorgt.

Licht oder Schatten – das ist hier die Frage

Von der Filmhandlung ist bislang lediglich durchgedrungen, dass der verliebte Eisenheim einen Widersacher hat. Rufus Sewell, dem Hauptdarsteller aus „Dark City„, wird als Kronprinz Leopold die Hand der Prinzessin versprochen. Diese Verbindung versucht Eisenheim mit Hilfe der dunklen Mächte zu verhindern.

Alle Bilder und Videos zu Rufus Sewell

Wie nah Regisseur Neil Burger mit seiner Version am dämonischen Original bleiben will, wird sich in den nächsten Monaten herausstellen: Anfang April beginnen die Dreharbeiten in Prag. Bis dahin sollte sich auch geklärt haben, welche Rolle der ebenfalls mitwirkende „Sideways„-Star Paul Giamatti spielen wird.

Zu den Kommentaren

Kommentare