Für Links auf dieser Seite erhält kino.de ggf. eine Provision vom Händler, z.B. für mit oder blauer Unterstreichung gekennzeichnete. Mehr Infos.
  1. Kino.de
  2. Stars
  3. Ronan Keating

Ronan Keating

Schauspieler
Bilderstrecke starten(31 Bilder)
Alle Bilder und Videos zu Ronan Keating

Leben & Werk

Von der Boygroup zur ernsthaften Solokarriere - Ronan Keating tut es Robbie Williams gleich. Der irische Sänger Ronan Patrick Keating wurde am 3. März 1977 als jüngster Spross einer typischen Mittelstandsfamilie in Dublin geboren. Vater Gerry betrieb eine Kneipe, Mutter Marie arbeitete als Friseurin. Seine Karriere als Sänger begann der junge Mann 1993 mit der Gruppe Boyzone, die vier sehr erfolgreiche Alben veröffentlichte und weltweit etliche Nummer-eins-Hits abstaubte. Die Halbwertszeit von Boygroups war jedoch immer schon sehr begrenzt und endete meist zugleich mit dem Teenageralter der ersten und einzigen Fangeneration. Anstatt in ein kreatives Loch zu fallen, sammelte Ronan Keating jedoch erst einmal Erfahrungen als Manager der Kollegen von Westlife, bevor er sich daran machte, intensiv an seiner Solo-Laufbahn zu arbeiten. Die Klatschspalten verließ er vorerst nicht: Im April 1998 heiratete er das irische Model Yvonne Connelly, mit der er inzwischen zwei Kinder hat: Jack (geboren 1998) und Marie (2001, benannt nach Ronans 1998 verstorbener Mutter). Trotzdem hielten sich lange Gerüchte um eine homosexuelle Beziehung zu dem irischen Sänger Brian Kennedy, was dem öffentlichen Ansehen des Schmusesängers empfindlich schadete. Beruflich hingegen lief alles glatt: 1999 erschien das Album „When You Say Nothing At All“, gefolgt von „Ronan“ (2000), „Destination“ (2002) und „Turn It On“ (2003). 2004 war es bereits Zeit für ein erstes Best-Of-Album, „10 Years Of Hits“. Im gleichen Jahr nahm Keating den Cat-Stevens-Klassiker „Father And Son“ neu auf, der ihn auf Platz zwei der britischen Hitparaden katapultierte (und für den er den nunmehr unter Yusuf Islam bekannten Altstar zum Duett ins Studio bat). Zuvor war Keating schon mit einer Nummer von Bob Seeger sehr erfolgreich: „We’ve Got Tonight“. Nach weltweit über 20 Millionen verkauften Tonträgern meldete sich der mittlerweile 29jährige im Frühsommer 2006 mit seinem vierten Studioalbum „Bring You Home“ zurück, auf dem er erneut mit massentauglicher Popkost überzeugte. Als Vorbote fungierte die Single „Iris“, eine Coverversion des Hits der US-Mainstream-Rocker Goo Goo Dolls, die in Deutschland bis auf Platz 24 vorrückte.

Filme und Serien

Videos und Bilder

News und Stories

  • "Herr der Ringe" als Musical

    "Herr der Ringe" als Musical

    Ehemalige BEM-Accounts15.03.2004

    Für die Rekordsumme von 12 Mio. Euro sollen im Londoner Westend bald Hobbits, Elben und Orks ihre Stimmen erheben.

  • Ronan, der Barbar

    Ronan, der Barbar

    Ehemalige BEM-Accounts19.11.2003

    Ex-"Boyzone"-Star Ronan Keating steht kurz vor seinem Leinwand-Debüt - und mimt gleich einen brutalen Gangster.

Wird oft zusammen gesucht