Für Links auf dieser Seite erhält kino.de ggf. eine Provision vom Händler, z.B. für mit oder blauer Unterstreichung gekennzeichnete. Mehr Infos.
  1. Kino.de
  2. Stars
  3. Roland Emmerich
  4. News
  5. Will Smith schwimmt mit Manhattan übers Meer

Will Smith schwimmt mit Manhattan übers Meer

Ehemalige BEM-Accounts |

Roland Emmerich Poster
© Sony

The City that never stops…

"Leinen los!", ruft Will Smith und schippert in "The City that Sails" mit Manhattan übers Meer! © Sony

New York ist für die Verrücktheit seiner Bewohner berühmt: Das Neuste und Schrägste in Sachen Technik, Kultur und Trends gibt’s immer hier.

Doch das, was sich die Traumfabrik nun für den Big Apple ausgedacht hat, dürfte selbst den hartgesottensten New Yorker schockieren. Denn im Abenteuer-Spektakel „The City that Sailed“ bricht mal eben ganz Manhattan von der Küste weg und schippert plötzlich quer über den Atlantik!

Prominentester Fahrgast an Bord der „segelnden Stadt“ ist dabei Will Smith, der soeben für die Hauptrolle des ungewöhnlichen Projekts unterschrieben hat. Er spielt einen Vater, der mit seiner Tochter die abenteuerliche Reise zu überstehen hat.

Das Ganze ist dabei aber nicht als Katastrophen-Spektakel á la „The Day After Tomorrow“ geplant, sondern eher als Abenteuer-Unterhaltung wie „Die Reise zum Mittelpunkt der Erde„.

Auftakt zu „Independence Day 2“?

Mitreißende Bilder garantiert dabei Regisseur Shawn Levy, der mit „Real Steel“ und den „[link id=4961237]Nachts im Museum„-Filmen bewiesen hat, dass er ungewöhnliche Ideen und visionäre Filmkonzepte wie kein anderer auf die große Leinwand zaubern kann. Die Idee zu „The City that Sails“ stammt von Audrey Wells, die auch das Drehbuch zu „George, der aus dem Dschungel kam“ schrieb.

Wohin die Reise von Manhattan geht und ob das Zentrum von New York dann vielleicht sogar an der europäischen Küste andockt, das verraten die Macher noch nicht. Raum für jede Menge seltsamer Ereignisse unterwegs ist bei dieser Idee auf jeden Fall gegeben.

Fans von Will Smith dürfen sich also auf einen gelungeneren apokalyptischen Auftritt als zuletzt in „After Earth“ freuen. Und vielleicht lässt sich Smith ja danach sogar noch zu „Independence Day 2“ überreden. Aktuell plant Regisseur Roland Emmerich ja mit zwei Drehbuchfassungen - eine ohne und eine mit Will Smith…

News und Stories