Für Links auf dieser Seite erhält kino.de ggf. eine Provision vom Händler, z.B. für mit oder blauer Unterstreichung gekennzeichnete. Mehr Infos.
  1. Kino.de
  2. News
  3. Nach nur drei Tagen: Robin Williams verließ kolossalen Marvel-Flop rechtzeitig

Nach nur drei Tagen: Robin Williams verließ kolossalen Marvel-Flop rechtzeitig

Nach nur drei Tagen: Robin Williams verließ kolossalen Marvel-Flop rechtzeitig
© @ IMAGO / Everett Collection

Robin Williams galt als facettenreicher Schauspieler und Sprecher, doch für einen Marvel-Film konnte sich der ikonische Darsteller nicht begeistern.

Poster

Robin Williams

  • Geboren: 21.07.1952 in Chicago, Illinois  USA
  • Gestorben: 11.08.2014
  • Berufe: Schauspieler, Producer, Sprecher

In „Howard – Ein tierischer Held“ aus dem Jahr 1986 hatte die Marvel-Figur ihren ersten Auftritt auf der großen Leinwand, doch das Debüt lief alles andere als erfolgreich. Der Film war an den Kinokassen ein Flop und erhielt unterirdische Kritiken. Lange war es still um die anthropomorphe Ente, bis sie einige Cameos im Marvel Cinematic Universe (MCU) verbuchen konnte und sogar zuletzt in „Avengers: Endgame“ auftauchte. Wenn ihr euch selbst ein Bild von dem gefloppten, aber durchaus bei Fans beliebtem Film machen wollt, dann könnt ihr „Howard – Ein tierischer Held“ bei Amazon Prime Video streamen.

2021 wurde Howards erster Film 35 Jahre alt und im Rahmen dieses Jubiläums wurden die „Howard – Ein tierischer Held“-Stars Lea Thompson und Chip Zien zu einem Interview von The Hollywood Reporter eingeladen und befragt. Zien lieh der Ente seine Stimme, doch der Schauspieler verriet, dass ursprünglich Robin Williams für die Sprecherrolle gedacht war, der jedoch nach nur drei Tagen die Arbeiten abbrach:

„Was mir gesagt wurde, war, dass am dritten Tag Robin sagte: ‚Ich kann das nicht. Es ist verrückt. Ich komm nicht in diesen Rhythmus rein. Ich werde eingeengt. Ich werde hier eingeschränkt, nur um der flatternden Ente gerecht zu werden‘. Also am Memorial Day 1985 bekam ich einen Anruf von meinem Agenten, der sagte: ‚Du musst direkt zum Flughafen! Robin Williams hat einfach gekündigt und du bist jetzt Howard the Duck.’“

Welche Easter Eggs sich in den MCU-Filmen versteckt haben, könnt ihr in diesem Video sehen:

23 Easter Eggs aus dem Marvel Universum

Keine Serie zu „Howard – Ein tierischer Held“

Robin Williams Talent schien für die Verfilmung eine Verschwendung zu sein und damit hatte der beliebte Schauspieler irgendwie auch recht behalten. Nach nur einem Jahr war der Darsteller in „Good Morning, Vietnam“ zu sehen und erhielt für seine Rolle einen Golden Globe sowie eine Oscarnominierung. Danach hatte Williams Karriere einen richtigen Lauf und der Star brachte uns mit diversen Filmen zum Lachen und/oder zum Weinen.

Und Howard the Duck? Eine animierte Serie über die Marvel-Ente war trotz des fehlenden Erfolgs des damaligen Films geplant und sollte vom Streamingdienst Hulu und Marvel Television kommen. Allerdings entschieden sich die Verantwortlichen gegen das Projekt, obwohl sich um die Figur eine kleine Fangemeinde bildete. Der Grund dafür wurde leider nicht bekannt gegeben, doch womöglich wollte Marvel Television einen neuen Weg einschlagen. Immerhin war Howard the Duck in einer durchaus ausgefallenen Rolle in der ersten Staffel von „Marvel’s What If…?“ zu sehen gewesen, ohne an dieser Stelle zu viel verraten zu wollen. Die MCU-Serie könnt ihr euch exklusiv hier bei Disney+ ansehen.

Ob ihr euch mit weiteren Marvel-Charakteren auskennt, könnt ihr hier unter Beweis stellen:

Kennst du alle Namen der Marvel-Charaktere? Teste dein Wissen!

Hat dir dieser Artikel gefallen? Diskutiere mit uns über aktuelle Kinostarts, deine Lieblingsserien und Filme, auf die du sehnlichst wartest – auf Instagram und Facebook. Folge uns auch gerne auf Flipboard und Google News.