Bilderstrecke starten(17 Bilder)
Alle Bilder und Videos zu Robin Tunney

Leben & Werk

Amerikanische Schauspielerin irischer Herkunft, die wegen ihrer Vielseitigkeit den Sprung vom Teenie-Star zu Erwachsenenrollen spielend schaffte. Robin Tunney ist hauptsächlich in Thrillern zu sehen, spielt von der charmanten sorgenden Ehefrau bis zur energischen Anwältin die verschiedenste Frauentypen und gehört seit 2005 zum Ensemble der TV-Serie „Prison Break„, wo sie zum Team gehört, das den Mord am Bruder der Vizepräsidentin aufklären soll und einen Unschuldigen vor dem elektrischen Stuhl bewahren muss. Tunney bekannteste Rolle war die Tochter des verunglückten Bergsteigers in einem der spannendsten Actionfilme aller Zeiten, der Hochgebirgs-Action „Vertical Limit“ (2001) von Martin Campbell („GoldenEye„, „Casino Royale“), wo sie als K2-Expeditionsleiterin im Himalaya mit ihrem Team verunglückt und aus einer Gletscherspalte gerettet wird.

Robin Tunney wurde 1972 in Chicago, Illinois, geboren und begann in ihrer Heimatstadt ein Drama-Studium. Mit 18 ging sie nach Los Angeles, trat in TV-Serien wie „Law & Order„, „Life Goes On“ und „Class of ’96“ auf. In Allan Moyles Komödie „Empire Records“ gehörte sie 1995 zum Musikladenteam, das den Betrieb vor der Übernahme durch ein großes Label retten will. Weil sie dort mit kahlem Schädel spielte, brauchte sie eine Perücke für den nächsten Film „Der Hexenclub„, wo sie mit Fairuza Balk, Neve Campbell und Rachel True das Quartett der Teenie-Highschool-Hexen bildet. Für ihren Kampf mit Balk wurde Tunney bei den MTV Movie Awards 1997 in der Kategorie Best Fight ausgezeichnet.

In den Folgejahren war Robin Tunney als Satans Tochter neben Arnold Schwarzenegger im Horrorspektakel „End of Days“ zu sehen. In Independent Movies fast vergessen, gelang ihr seit 2003 mit einer Reihe von Thrillern („Der Zodiak-Killer“, „Shadow of Fear“, „Runaway“), der Spionagekomödie „Ein ungleiches Paar“ (2003, mit Michael Douglas und Albert Brooks) und als Cole Hausers Ehefrau, die durch aufdringliche Fotografen nach einem Unfall in der Klinik landet, in „Paparazzi“ (2004) ein Comeback. 2006 gehört sie zum Ensemble des starbesetzten Thrillers „Hollywoodland„, der um die Ermittlungen um den Tod des TV-„Superman“-Seriendarstellers kreist.

Seit 2008 spielt sie an der Seite von Simon Baker in der Erfolgsserie „The Mentalist„.

Robin Tunney wurde 1997 für ihre Rolle einer am Tourette-Syndrom leidenden jungen Frau in „Niagara, Niagara“ auf dem Filmfestival Venedig mit der Coppa volpi als Beste Darstellerin ausgezeichnet

Robin Tunney war von 1997 – 2002 mit dem Produzenten Bob Gosse verheiratet.

Filme und Serien

Videos und Bilder

News und Stories

Wird oft zusammen gesucht

Kommentare