Robert Giggenbach

Schauspieler
Robert Giggenbach Poster
Alle Bilder und Videos zu Robert Giggenbach

Leben & Werk

Als dauer-philosophierender Gymnasiast Gerhard Tauber alias „Effendi“ in Franz Xaver Bogners Kultserie „Irgendwie und Sowieso“ wurde Robert Giggenbach in den 1980er-Jahren populär.

Robert Giggenbach, geboren am 1. Juli 1954 in München als Sohn eines Kunstmalers, absolvierte nach dem mit Mühe bestandenen Abitur zunächst ein Klavierstudium zum Pianisten an der Musikhochschule in München. Später wandte er sich der Schauspielerei zu und begann 1976 eine Ausbildung an der Otto-Falckenberg-Schule in München, die er 1979 abschloss. Noch im gleichen Jahr erhielt Giggenbach sein erstes Theaterengagement am Schauspielhaus Bochum und verließ München. 1986 ergatterte Giggenbach eine Serienhauptrolle in Franz Xaver Bogners 68er-Serie „Irgendwie und Sowieso“ und konnte in seine Heimatstadt zurückkehren. Als „Effendi“ neben Ottfried Fischer alias „Sir Quickly“ schaffte Giggenbach den Durchbruch. Anschließend besetzte ihn Bogner auch in seiner nächsten Erfolgsserie „Zur Freiheit“ (1988), in der Giggenbach als Hanse Weingartner zu sehen war. Beide Serien entwickelten sich im Lauf der nächsten Jahre zum Kult. Seitdem wirkte Giggenbach in zahlreichen Fernsehfilmen und -serien mit. Häufig spielte der gebürtige Münchner Episodenrollen in Krimi-Reihen wie „Der Alte„, „Soko 5113„, „Die Rosenheim-Cops“ und „Soko Kitzbühel“. Sporadisch unternahm Giggenbach auch Ausflüge ins Kino. So wirkte er in Michael Verhoevens „Das schreckliche Mädchen“ (1989) mit. Es folgten Zoltan Pauls Psycho-Thriller „Gone – Eine tödliche Leidenschaft“ (2002) und „Bocksprünge“ (2013) von Eckhard Preuß. Daneben kümmert sich Robert Giggenbach heute um den Schauspiel-Nachwuchs, indem er an der Otto-Falckenberg-Schule unterrichtet, und hat sich als Theaterregisseur einen Namen gemacht. Zu seinen aktuelleren Projekten als Schauspieler zählen die TV-Komödien „24 Milchkühe und kein Mann“ und „Familie inklusive“ (beide 2013).

Robert Giggenbach lebt noch heute in einer Wohnung in dem Haus in München-Schwabing, in dem er auch aufgewachsen ist. Größtes Hobby des Schauspielers ist das Tennisspielen, das er leidenschaftlich betreibt.

Filme und Serien

Bilder

Kommentare