1. Kino.de
  2. Stars
  3. Robert Downey Jr.
  4. News
  5. Wie "Aeon Flux" die "Schwarze Witwe" killte

Wie "Aeon Flux" die "Schwarze Witwe" killte

Ehemalige BEM-Accounts |

Robert Downey Jr. Poster

Alles war vorbereitet für Marvels Powerbraut - und dann kam Charlize Theron.

"Aeon Flux" Charlize Theron vermasselte Scarlett Johanssons "Black Widow"-Solo Bild: Paramount/Disney

Seit ihrem ersten Auftritt bei „Iron Man“ wünschen sich die Fans mehr von Scarlett Johansson als kampfstarke Spionin Natasha Romanova aka „Black Widow“. Dabei hätte die „Avengers„-Amazone um ein Haar schon vor zehn Jahren ihren ersten Solo-Auftritt gehabt - noch vor Robert Downey Jr..

Die Rechte an der Figur besaß seinerzeit die Produktionsgesellschaft Lionsgate, die mit dem Erfolg von „X-Men“ und „X2“ im Rücken auf die Schwarze Witwe setzte. Autor David Hayter entwickelte nach der Comicvorlage ein prima Drehbuch und sollte auch Regie führen.

Natürlich gab es für Lionsgate einen guten Grund, auf die Spionin zu setzen: Frauen in Actionrollen waren angesagt und erfolgreich, darunter „Resident Evil“ (Milla Jovovich) , „Lara Croft: Tomb Raider“ (Angelina Jolie) und „Kill Bill“ (Uma Thurman). Es waren auch weniger erfolgreiche Filme dabei, wie „Ultraviolet“ und „BloodRayne„, aber am Ende war es ein einziger Megaflop, der den Black Widow-Plänen den Garaus machte:

Jetzt wird mit „Mad Max“ gekämpft

Bilderstrecke starten(194 Bilder)
Alle Bilder und Videos zu Robert Downey Jr.

Charlize Theron sollte als „Aeon Flux“ die Kinocharts stürmen, doch das klappte nicht: Von den 62 Millionen Dollar, die der Actioner gekostet hatte, spielte er nur 52 Millionen wieder ein und wurde zudem herzhaft von der Kritik verrissen. Lionsgate ließ sich beeindrucken und die Schwarze Witwe wie eine heiße Kartoffel fallen.

Der Karriere von Charlize Theron hat das nicht geschadet, sie wird im kommenden Jahr als einarmige Kampftruck-Fahrerin Furiosa neben Tom Hardy in „Mad Max: Fury Road“ zu sehen sein. Und Scarlett Johansson? Hat mit jedem Einsatz als „Black Widow“ größere Chancen, ihren Marvel-Soloauftritt zu bekommen.

Zu den Kommentaren

News und Stories

Kommentare