Chris Rock sollte Hauptrolle in "Crank" bekommen

Ehemalige BEM-Accounts |

Robert Downey Jr. Poster

Beinahe wäre ein schmaler Comedian durch den Highspeed-Thriller „Crank“ geflitzt: Chris Rock war unsprünglich anstelle von Jason Statham gesetzt.

Nicht Jason Statham, sondern Chris Rock sollte "Crank" feiern. Bild: Universum/Fox

Eigentlich sind die „Crank„-Regisseure Mark Neveldine und Brian Taylor schwer damit beschäftigt, „Ghost Rider 2“ mit Nicolas Cage fertig zu stellen. Aber über ihren Twitter-Account nahmen sich die beiden Zeit, einige Fan-Fragen zu beantworten. Dabei kam Erstaunliches ans Licht.

Das Duo gestand nämlich, dass sie für ihre Adrenalin-Hatz „Crank“ erst eine Reihe anderer Schauspieler im Sinn hatten, bevor sie auf die Idee kamen, Jason Statham die Hauptrolle des Profikillers Chev Chellos anzubieten.

„Typen, die beinahe Chelios geworden wären“, twitterten die beiden Regisseure: „Chris Rock, Matt Dillon, Johnny Knoxville, Seann William Scott, Robert Downey Jr., Andy Serkis.“ Ein Comedian, Iron Man oder Gollum sollten anstelle von Jason Statham Los Angeles zerlegen?

Auch Tom Cruise war ein „Crank“-Wunschkandidat

Bilderstrecke starten(194 Bilder)
Alle Bilder und Videos zu Robert Downey Jr.

Aber die Herren Mark Neveldine und Brian Taylor hatten noch viel größere Namen im Sinn: „Tom Cruise, Nicolas Cage“ zwitscherten sie fröhlich hinterher, gaben aber zu: „Nicht ganz unsere Liga.“ Was spätestens seit dem Erolg der beiden „Crank„-Teile nicht mehr stimmt: Jason Statham war goldrichtig dafür besetzt und Nicolas Cage ist für die beiden mittlerweile alles andere als eine Liga zu hoch …

Zu den Kommentaren

News und Stories

Kommentare

  1. Startseite
  2. News
  3. Star-News
  4. Robert Downey Jr.
  5. Chris Rock sollte Hauptrolle in "Crank" bekommen