Alle Bilder und Videos zu Rob Thomas

Leben & Werk

Der amerikanische Sänger und Songschreiber Rob Thomas – bürgerlich Robert Kelly Thomas – erblickt in einem US-Krankenhaus in Deutschland das Licht der Welt. Die Familie stammt aus Lake Brantley in Florida, wo Rob später auch die High School besucht. Mit dreizehn Jahren spürt er, dass das Leben nicht nur aus Cola, Chips und Eisessen bestehen kann und macht erste Anstalten, eine Karriere als Musiker einzuschlagen. Er schließt sich der regional bekannten Band Tabitha’s Secret an, bevor er Mitte der Neunziger mit der Hälfte der Tabitha-Besetzung die Gruppe Matchbox 20 gründet. Deren 1996 veröffentlichtes Debüt-Album wird allein in den USA 12 Millionen Mal verkauft und erreicht den seltenen Diamant-Status. Danach macht Thomas erst einmal einen musikalischen Ausflug in fremde Gefilde: Carlos Santanas Erfolgsalbum „Supernatural“ zeigt ihn sowohl als Sänger als auch als Komponisten der Grammy-prämierten Single „Smooth“. Im Folgejahr kommt „Mad Season“, das zweite Album der inzwischen in matchbox twenty umbenannten Chartbreaker, in die Läden. Die Titel „Bent„, „Mad Season“ und „If You’re Gone“ werden zu Hits. Auf dem dritten Album lässt Thomas seine Mitstreiter endlich am Songwriting teilhaben. Offenbar ein geschickter Zug: „More Than You Think Than You Are“ ist mit mehreren Hitsingles über ein Jahr lang in Funk und Fernsehen omnipräsent. Der Song „Unwell“ hält sich 2003 satte 20 Wochen an der Spitze der US-Charts. 2004 wird Rob Thomas mit dem Starlight Award der Songwriters Hall of Fame geehrt. Kurz darauf verlässt Gitarrist Adam Gaynor die Band, was den anderen Mitgliedern kurzfristig Raum für Soloprojekte verschafft. 2005 veröffentlicht Rob sein erstes Soloalbum. „Something To Be“ enthält auch einige Duette, darunter eines mit dem Newcomer John Mayer. Die erste Single-Auskopplung „Lonely No More“ schafft es spielend in die Top Ten der Billboard Charts.

Filme und Serien

Videos und Bilder

Kommentare